Test MTV Sports: Skateboarding - Seite 2

Auf der technischen Seite hat man sich leider nicht so viel Mühe gegeben. Die Grafik ist für Dreamcast-Verhältnisse einfach zu schlecht. Die Grafik ist sehr pixelig und es treten viele Clipping-Fehler auf. Auch der Aufbau der einzelnen Levels ist ziemlich eintönig gestaltet. Ein 60Hz-Modus und eine VGA-Box-Unterstützung gibt es nicht.

Beim Gameplay hapert es auch gewaltig. Die Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürftig und die virtuelle Kamera verwirrt den Spieler schnell. Beim Sound hat man sich wenigstens mehr Mühe gegeben. So bietet das Spiel unter anderem Soundtracks von OPM, Cypress Hill oder Limp Bizket.

Im Spiel stecken einige gute Ideen, die man hätte besser umsetzen können. So kommt es beim Spielen von "MTV Sports Skateboarding" jedoch schnell zu Langweile und durch das miese Gameplay auch leicht zu Frust. Wenigstens der Mehrspieler-Modus kann für etwas ausreichendere Unterhaltung sorgen.

50

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Wir haben Politiker gefragt: Welche Spiele würden Sie Ihren Wählern empfehlen?

Wir haben Politiker gefragt: Welche Spiele würden Sie Ihren Wählern empfehlen?

Am 24. September wird in Deutschland gewählt. Daher das Wichtigste direkt zuerst: Geht wählen! In Videospielen (...) mehr

Weitere Artikel

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

In den 90-er Jahren noch recht beliebt, ist die "Road Rash"-Videospielreihe von Electronic Arts kurz nach der Jahrtause (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

MTV Sports: Skateboarding (Übersicht)