Test Test PS2 Mortal Kombat Deception - Seite 2

Wie kommt Shujinko vorbei?Wie kommt Shujinko vorbei?

Konquest und Krypt

Der vom Vorgänger bekannte Konquestmodus wurde massiv weiterentwickelt. Shujinko reist durch eine ganze Welt aus vielen Realms des MK-Universums (ja, eine 3D-Welt!) aus spärlicher Grafik aber mit vielen tollen Features wie Hunderten ansprechbaren Gestalten, vielen Quests und sammelbaren Items und Münzen für das Krypt. Um Shujinko freizuschalten muss man den Konquest durchzocken, was ca. 7 Stunden benötigt. Teilweise lustig, teilweise nervig, aber ohne den Modus kann man vieles nicht kriegen! Im Krypt dagegen sind die Preise für 98% der Särge nun viel niedriger, es gibt Buchstaben bis T und Särge, die man nur mit Schlüsseln aus dem Konquest öffnen kann. Leider wird immer noch vor jedem Sarg gespeichert, weswegen ihr 15 Sekunden pro Sarg braucht.

Darrius heizt Shujinko einDarrius heizt Shujinko ein

Charaktere

Von den spielbaren 24 Charakteren sollten Fans einige kennen, wenn auch nicht ERkennen. Das sind Raiden, Liu Kang, Scorpion, Sub-Zero und Noob Saibot/Smoke (zählen als ein Kämpfer, können im Kampf wechseln), die schon seit Teil 1 dabei sind (Noob erst seit Teil 3, Smoke seit Teil 1). Dann haben wir Mileena, Baraka und Jade, die im zweiten Teil erschienen. Zudem kommen Nightwolf, Sindel, (Noob Saibot) und Kabal aus Teil 3. Aus Deadly Alliance kennen wir Li Mei, Kenshi und Bo Rai Cho und ganz neu sind: Ermac, Shujinko, Onaga, Ashrah, Hotaru, Dairou, Darrius, Havik, Kira, Kobra und Tanya. Ja, leider verzichten wir auf Lieblinge wie Goro, Kintaro, Jax und Reptile, aber vielleicht gibts die ja irgendwann wieder. Shao Kahn und Kano sind leider auch nur als Loadpaper-Bilder zu sehen.

Weiter mit: Test Mortal Kombat Deception - Seite 3

Wir sagen euch, welches Spiel zu euch passt

Pokémon vs. Temtem | Wir sagen euch, welches Spiel zu euch passt

Anfang des Jahres trat das Taschenmonster-Spiel Temtem auf die Bühne und forderte das jahrelang gehypte (...) mehr

Weitere Artikel

Verschollener Shooter taucht nach 14 Jahren plötzlich wieder auf

Starcraft | Verschollener Shooter taucht nach 14 Jahren plötzlich wieder auf

Starcraft: Ghost wurde ursprünglich im Jahr 2002 für PlayStation 2 und weitere Plattformen angekü (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

* Werbung