Test Test PC Divine Divinity

von Daniel Frick (22. September 2002)

"Göttliche Göttlichkeit", was für ein Titel für ein Computerspiel! Der lässt so viele Assoziationen zu, dass man gar nicht so richtig weiß, was man von ihm halten soll. Soll er vielleicht nur "cool" klingen? Ob der neue Rollenspieltitel von CDV also wirklich so göttlich ist, wie der Name verspricht, oder was auch immer: Wenn ihr unseren Test gelesen habt, sollte dieses Rätsel gelöst sein.

Die Grafik erinnert stark an DiabloDie Grafik erinnert stark an Diablo

Der Start des Spiels

Zu Beginn des Spiels gilt es, seinen Helden auszuwählen. Es stehen 3 Klassen zur Verfügung: Krieger, Zauberer und Überlebenskünstler, jeweils als Männlein oder Weiblein. Der Überlebenskünstler ist eine Art Mischung aus Dieb und Bogenschütze mit entsprechenden Fähigkeiten und Prägungen. Seine liebsten Waffen sind Dolche, Speere oder Bögen. Zu den beiden anderen Charakterklassen muss nichts grundsätzliches mehr gesagt werden, im Speziellen werde ich auf die Charakterentwicklung noch später eingehen. Nach dem Erstellen des Charakters findet man sich im Haus eines Elfenheilers wieder, der einem offensichtlich halb tot im Wald gefunden hat und einen erst mal wieder aufgepäppelt hat. Nach einem kurzen Gespräch hat man schon den ersten Job in der Tasche: Der örtliche Magier scheint durchgedreht zu sein und du erhältst die Aufgabe, der Sache auf den Grund zu gehen.

Der Kampf mit einem TrollDer Kampf mit einem Troll

Jede Menge Aufträge

Obwohl einem schon innerhalb der ersten Spielstunde zahllose Aufgaben und Nebenquests beschäftigen, ist lange Zeit nicht klar, was eigentlich der Hauptquest ist. Es ist tatsächlich so, dass der Versuch von Larian, das Ganze nicht in ein reines "Hack'n'Slay" verkommen zu lassen, durchaus nach hinten losgehen kann: Man läuft Gefahr, sich bei den vielen kleinen Jobs zu verzetteln und dann lässt die Motivation recht schnell nach. Zu oft hat man als Rollenspieler schon solche Jobs wie: "Bringe Gegenstand A von Person B zu Person C" schon in Rollenspielen gesehen. Andererseits kommt es natürlich auch darauf an, was man von einem Spiel erwartet.

Weiter mit: Test Divine Divinity - Seite 2

Wir erraten aus welchem Teil von Deutschland ihr kommt, anhand der Spiele die ihr zockt

Heimatgefühle: Wir erraten aus welchem Teil von Deutschland ihr kommt, anhand der Spiele die ihr zockt

Egal ob ihr in die weite Welt hinaus gezogen seid oder noch immer dort lebt, wo ihr aufgewachsen seid - die Heimat ist (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Coole Gaming-Deals bei Saturn und Media-Markt

Cyber Monday Woche: Coole Gaming-Deals bei Saturn und Media-Markt

Die Cyber Week hat heute begonnen, und es gibt schon allerorts richtig gute Schnäppchen zu ergattern. Wir haben f& (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Divine Divinity

Qualle036
87

Alt aber trotzdem gut

von Qualle036

Grandpa
42
Cynomys
90

Knackiges tolles Spiel

von Cynomys (42) 1

Alle Meinungen

Divine Divinity (Übersicht)
* gesponsorter Link