Test Yakuza - Seite 2

Kazuma ist doch nicht ganz allein.Kazuma ist doch nicht ganz allein.

Ready to fight?

"Yakuza" ist größtenteils ein reines Beat'em Up Spiel. Um euch wieder Ehre und Respekt zu verschaffen heuert ihr bei verschiedenen Untergrundgangs an und erfüllt dort mit euren Fäusten Missionen, die sehr abwechslungsreich gestaltet sind. Ob Beschütze Person A, eliminiere Person B, eskortiere Person C die Missionen sorgen mit für viel Kurzweile. Aber um erst einmal die Missionen zu beginnen, müsst ihr euren Weg durch Tokio bahnen. Dabei steuert ihr Kazuma aus der Verfolgersicht und verliert somit nicht den Blick fürs Wesentliche. Wer sich gerade kein Taxi leisten kann, bekommt es auf dem Weg zur Mission öfters mal mit irgendwelchen Leuten z.B. Ex-Häftlingen, früheren Freunden, ehemaligen Kollegen usw. zu tun, die alle das Eine wollen, Kazumas Tod. Damit ist aber Kazuma keineswegs einverstanden und stellt sich erneut dem Kampf ums Überleben. Seit ihr in einen Kampf verstrickt könnt ihr in "Yakuza" ein riesiges Gebiet als Kampfstädte nutzen. Neben simplen Tritt-, Box- und Wurftechniken dürfen die Gegner auch mit herumliegenden Gegenständen wie z.B. Mülleimer, Parkbänken, Fährrädern, Werbeschildern usw. verschlagen werden.

Nach jeder Mission muss ein Endgegner besiegt werden.Nach jeder Mission muss ein Endgegner besiegt werden.

Abwechslung?

Auch wenn "Yakuza" hauptsächlich aus Kampfeinlagen und spannend erzählten Geschichten rund um Kazuma Kryu besteht, kommt die Abwechslung nicht zu kurz. Ein bestes Bespiel hierfür sind die Erfahrungspunkte die ihr nach erfolgreichen Kämpfen sammelt. Wie in bekannten Rollenspielen lassen sich verschiedene Fähigkeiten ausbauen wie z.B. japanische Kampfstile, Ausdauer, Lebensenergie usw., dieses Aufleveln sorgt zudem noch dafür, dass ihr mit speziellen Moves und Attacken ausgestattet werdet. Zudem wird die Abwechslung auch bei einigen Missionen sichtbar wie z.B. bei den Bossgegnern, die alle jeweils mit verschiedenen Taktiken zu besiegen sind und die reinen Ballerlevels sorgen ebenfalls für Abwechslung pur. Auch die vielen Zusatzmissionen fördern die Motivation enorm. Zwar müssen diese nicht gespielt werden, erleichtern aber das weitere Spielgeschehen deutlich, so könnt ihr auf Verbündete, neue Waffen und Taktiken zurückgreifen.

Weiter mit: Test Yakuza - Seite 3

Kommentare anzeigen

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Persönlichkeitstests sind absoluter Unsinn, oder? Eigentlich macht ihr sie doch nur, um euch über das Ergebnis (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Urlaub in Paris über Weihnachten: Entwickler IO Interactive verschenkt anlässlich der bevorstehenden Feiertag (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Yakuza

Saya
93

Alle Meinungen

Yakuza (Übersicht)