Test Test PC Dawn of Magic

von Oliver Heitmann (17. Mai 2007)

"Dawn of Magic", das Action-Rollenspiel, in dem Magie die Waffe aller Waffen ist! Der unsterbliche Modo wurde seiner Macht beraubt und zur Erde geschickt, um als Sterblicher für seine Verbrechen im Jenseits zu büßen. Nun will er nicht nur seine verlorene Macht zurückgewinnen, sondern die Erde ein für allemal zerstören. Wirst du ihm dienen oder willst du ihn stoppen. In diesem mittelalterlichen Fantasy-Universum, wo die Zauberkunst zum Alltag gehört, arbeitest du dich vom einfachen Handlanger zum mächtigen Erzmagier hoch.

Die ZigeunerinDie Zigeunerin

Normale Helden?

Große Krieger mit schweren Schwertern und Äxten, werdet ihr hier nicht finden. Bei "Dawn of Magic", ist der Spielcharakter nicht selbst zusammenstellbar, was auf den ersten Blick zwar doof wirkt, aber eigentlich halb so schlimm ist. Du wählst einen von vier "unwahrscheinlichen Helden" aus, die alle einzigartige Fähigkeiten besitzen. Zwar kann jeder Charakter jede Fähigkeit erlernen, aber die grundlegenden Werte steigen unterschiedlich schnell. Du hast die Wahl zwischen dem ungeschickten Gelehrten, der zwar sehr schwach, aber dafür sehr schlau ist, der Mönch hingegen stellt das genaue Gegenteil dar, während die Bäckersfrau mitten zwischendrin liegt und die Zigeunerin ausgeglichen ist. Was auch nett gemacht ist, ist die Möglichkeit die Gesinnung selbst zu bestimmen, du kannst wählen ob du gut, neutral oder böse sein möchtest, ebenso entscheidest du ob du ein sterblicher oder unsterblicher Held sein möchtest, was spielerisch zwar nur die Auswirkung hat, dass das Spiel entweder vorbei ist, wenn man stirbt, oder man nur seine Sachen und sein Geld fallen lässt.

Schöne SichtSchöne Sicht

Einleitung ins Spiel

Wenn du dich erst in das Tutorial vertiefen möchtest, um den Umgang in der Welt zu erlernen, wirst du komplett durch die Grundregeln von Rollenspielen geführt. Das ist zwar für absolute Neulinge in diesem Genre sehr zu empfehlen, für alte Hasen allerdings ziemlich nervig, da man die einzelnen Kapitel nicht überspringen kann und wirklich alles erklärt bekommt, vom Rein- und Rauszoomen mit der Kamera über die Verwendung der linken und rechten Maustaste bis hin zu der Kombination von Zaubern. Startest du nun in das Spiel, sagt dir der Rektor erst einmal, dass du dich mit Professoren unterhalten sollst, um deine Magie zu wählen. Die Wahl am Anfang fällt schwer, denn es gibt insgesamt 12 verschiedene Magierichtungen mit 96 Zaubern und gleich zu Anfang soll man 3 von 9 auswählen. An Magie stehen unter anderem Elementarmagie Feuer-, Wasser-, Erd- und Luftmagie zur Auswahl, Beschwörungs- und Knochenmagie sowie Alchemie-, Licht-, Segen- und Fluchmagie. Später kann noch Blut- und Pentagrammmagie dazu gewählt werden. Spätestens hier wird auch dem letzten Spieler klar, dass Waffen allein nicht weiterhelfen und der Schwerpunkt eindeutig auf der Zauberei liegt.

Weiter mit: Test Dawn of Magic - Seite 2

Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

Assassin's Creed - Odyssey: Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

"Ich finde sie passt nicht so ins Setting!", ist ein Satz, den ich in letzter Zeit häufiger auf Facebook, Twitter (...) mehr

Weitere Artikel

Spieler stoppen Trolle dank Drohnen

GTA Online: Spieler stoppen Trolle dank Drohnen

Don't trust nobody: In GTA Online werdet ihr oft von anderen Spielern platt gemacht. Alle paar Wochen oder Monate werden (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dawn of Magic (Übersicht)
* gesponsorter Link