Test Combat Mission: Shock Force - Seite 2

Den Feind im GriffDen Feind im Griff

Der neue Kampfmodus

Wie die Entwickler von Battlefront angekündigt haben, gibt es eine tatsächliche Erneuerung in "CMSF". Grundsätzlich bietet das "CMSF" drei Grundtypen an Szenarien zum Spiel an: Kampagnen, Gefechte und Schnellgefechte. Wie der Titel "Combat Mission" (Kampfmission) bereits schon andeutet, bilden die Kampfmissionen und Gefechte das Kernstück des Spiels. Neu ist jetzt, dass es nicht nur einen rundenbasierten Ablauf der jeweiligen Kampfhandlungen gibt, sondern auch ein Echtzeit-Modus angeboten wird. Aber ganz egal für welchen Modus der Spieler sich entscheidet, die zugrundeliegende Simulation läuft immer in Echtzeit. Beispiel: der Echt-Zeit Modus beginnt damit, dass der Spieler "das Schlachtfeld" während der Aufstellungsphase betritt. Die Zeit ist angehalten (Pause) und der Spieler kann sich mit dem Schlachtfeld vertraut machen und seine Truppen in Position bringen. Gleichzeitig kann man Befehle an die eigenen Einheiten geben, die dann nach Gefechtsbeginn ausgeführt werden. Ist die Zeit abgelaufen, endet auch das Gefecht und es wird ein Ergebnis präsentiert. Der rundenbasierte Ablauf funktioniert nach bewährtem Schema. Runde für Runde werden Befehle an die eigenen Einheiten gegeben bis das Gefecht gewonnen oder verloren ist.

Wo sind wirWo sind wir

Wirklich besseren Überblick ?

Eines der Kernstücke der neuen "CMSF" Spiel-Engine ist das Konzept von "relativer Sichtung". Hier kommen eine Reihe von Spielelementen zusammen, von Führung und Kontrolle bis zu Schwierigkeitsgraden und den Fähigkeiten einzelner Einheiten. Beispiel: ein typisches Schlachtfeld ist von Natur aus voller Chaos und keine zwei Soldaten "sehen" und erleben das gleiche. Um dies zu simulieren benutzt "CMSF" im Spiel komplexe Berechnungen und ein einzigartiges Sichtungskonzept, welches dem Spieler immer nur das zeigt, was auch die gerade angewählte Einheit sieht. Im Spiel ist dann noch zusätzlich entscheidend, welche jeweiligen Ausrüstungen die einzelnen Einheiten haben (z.B. Nachtsichtgeräte, Wärmebildkameras u.a.). Angezeigt wird dies auf dem Schlachtfeld durch Icons, die über den jeweiligen feindlichen Einheiten schweben. Erkannte Einheiten werden erhellt, unbekannte Einheiten bleiben verdunkelt.

Weiter mit: Test Combat Mission: Shock Force - Seite 3

Kommentare anzeigen

Divinity Original Sin 2: So geht Community-Arbeit

Divinity Original Sin 2: So geht Community-Arbeit

Divinity Original Sin 2 ist nicht nur ein fantastisches Rollenspiel; es ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie ein (...) mehr

Weitere Artikel

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Overwatch ist ein Beispiel für toxische Spielerkultur. Entwickler Blizzard kämpft seit Monaten gegen den rauen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Combat Mission: Shock Force

Alle Meinungen

Combat Mission: Shock Force (Übersicht)