Test Total Overdose - Seite 3

Meinung von Daniel Frick

"Total Overdose" kommt nicht an den Genre-Führer "GTA San Andreas" heran. Will es wahrscheinlich aber auch gar nicht. Statt einer riesigen, lebendigen Umgebung, die keinen Wunsch offen lässt, setzt man auf supercool präsentierte Action. Und hier kann "Total Overdose" absolut überzeugen. Auch wenn der Vergleich etwas merkwürdig wirkt: Das letzte mal habe ich mich bei den Kämpfen von "Jedi Academy" so amüsiert. Bullet-Time, Loco-Moves, Unmengen an zweihändig geführten Knarren und verbrannte Erde, wo immer unser Held auch hingeht. Die Kämpfe sind einfach saucool und nicht selten auch saukomisch. Allerdings, und das ist eigentlich das größte Manko, haben die Entwickler Null Augenmerk auf Langzeitmotivation gelegt. Die noch so coolen Kämpfe wiederholen sich und werden nach einer Weile recht eintönig. Vom Umfang wollen wir erst gar nicht reden: Nach 10 Stunden ist die Story inklusive Nebenquests gelöst und dann kann man "nur noch" Stunts verbessern oder die Welt erkunden. Alles in allem entfaltet sich der Spielspaß von "Total Overdose" am besten, wenn man es eben nicht überdosiert sondern in "kleinen Häppchen zwischendurch" genießt. Aus dieser Perspektive ist das Spiel mit seiner grandios überzeichneten Action ein echter Spaßmultiplikator.

81

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Persönlichkeitstests sind absoluter Unsinn, oder? Eigentlich macht ihr sie doch nur, um euch über das Ergebnis (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Großbritannien: Bereits 11-Jährige betreiben schon Online-Glücksspiel

Circa elf Prozent der elf- bis 16-jährigen Kinder in Großbritannien haben schon einmal Glücksspiel mit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.