Test Test PC - Seite 2

Kindisch: Die Kantine im BundestagKindisch: Die Kantine im Bundestag

Highend? Wer's nötig hat...

Ich kann sie schon schreiben hören, die von HighRes-Texturen und dynamischen Lichteffekten verwöhnten Spieler. "Edna bricht aus" kommt mit lächerlichen Hardware-Anforderungen aus. Eurer Rechner muss gerade mal einen 1 GHz-Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher unter der Haube haben um die abgedrehten Rätsel flüssig darstellen zu können. Die Grafik ist dementsprechend eigenartig anzuschauen: Sie wurde "von einem echten Menschen komplett mit den eigenen Händen gezeichnet!". Die Bewegungsabläufe sind stockend, Animationen wurden äußerst spartanisch eingesetzt, fehlen teils einfach. Und dennoch macht genau das den überaus charmanten Stil des Spiels aus. Nie kommt es einem vor, etwas würde fehlen. Die InGame-Welt wurde mutig und konsequent umgesetzt, alles wirkt wie aus einem Guss.

Pech gehabt: Billiglöffel vom Möbel-DiscounterPech gehabt: Billiglöffel vom Möbel-Discounter

Gute alte Zeit?

Ganz klar, die Bedienung und die grafisch Umsetzung sollen an alte Lucas-Arts-Zeiten erinnern. So auch die Rätsel, sind diese anfangs noch recht leicht zu lösen, landen mit der Zeit immer mehr Gegenstände in Ednas Inventar. Daedalic hat sehr viel wert darauf gelegt, dass alle Gegenstände miteinander kombinierbar sind, nie wird der Spieler ein ermüdendes "Das geht so nicht!" oder "Das macht keinen Sinn!" hören. Immer reagiert Edna oder Harvey mit einem individuellen Spruch oder Aktion. Dies, die schiere Masse an Räumen, 120 an der Zahl, und die recht frei begehbar gehaltene Spielwelt machen gerade zum Schluss das Rätseln und Kombinieren zu einer Herausforderung. Die Knobelaufgaben erscheinen zwar nach dem Lösen generell logisch, sind aber dennoch teils sehr skurril aufgebaut. Ganz klar, "Edna bricht aus" ist kein Adventure für Einsteiger, sondern für alte Genre-Hasen und ausdauernde Tüftler mit "leicht" abwegigen Gedankengängen.

Weiter mit: Test Edna bricht aus - Seite 3

Eine Abrechnung mit der Spielzeit-Superlative

Die gefühlte Ewigkeit: Eine Abrechnung mit der Spielzeit-Superlative

Der gebürtige Münchner Manuel Schmitt ist vieles: Regisseur, Drehbuchautor, Programmierer, Spieleentwickler, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Inhalte der Trilogy Collector's Edition bekannt

Dark Souls: Inhalte der Trilogy Collector's Edition bekannt

Bandai Namco plant den Verkauf einer Sammler-Edition der "Dark Souls"-Trilogie. Fans der Serie haben ab dem 31. M (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Edna bricht aus

LoL00
99

Einfach nur toll:)

von LoL00

bianka1
84

Spielen lohnt sich

von gelöschter User

Daxter17
86

Irre, fantastisch, toll

von Daxter17 (46)

Alle Meinungen

Edna bricht aus (Übersicht)
* gesponsorter Link