Test Civ Revolution - Seite 2

Mit unseren Kriegern werden wir gleich das Barbarendorf angreifen.Mit unseren Kriegern werden wir gleich das Barbarendorf angreifen.

Teile und herrsche

Die Konsolenumsetzung von "Civilization" kann es in Sachen Umfang keinesfalls mit dem PC-Vorbild aufnehmen, dafür wurden in zu vielen Bereichen Einschnitte vorgenommen, die die Langzeitmotivation herabsetzen. Andererseits spielt sich "Revolution" ansonsten schon wie ein typisches "Civilization". Schnell seid ihr im Spiel drin und wollt dann kaum noch die Konsole ausmachen, ständig passiert etwas, sei es, dass ihr eine neue Technologie erforscht oder ein Verbündeter euch den Krieg erklärt. Durch die Vereinfachungen und die überschaubaren Kartengrößen des Titels lassen sich einzelne Partien aber gut in 3-5 Stunden beenden, auf dem PC geht es dann erst gerade so richtig los. In höheren Schwierigkeitsstufen oder unter erschwerten Startbedingungen könnt ihr aber auch durchaus länger an einem Spiel sitzen. Interessant ist neben dem freien Spiel und einigen Szenarien vor allem der Mehrspielermodus, in dem ihr mit bis zu vier Leuten um die Weltherrschaft kämpft. Trotz der Rundenspielweise funktioniert der Onlinemodus klasse.

In der Stadtansicht geben wir neue Einheiten oder Gebäude wie Wunder in Auftrag, zudem können wir Straßen bauenIn der Stadtansicht geben wir neue Einheiten oder Gebäude wie Wunder in Auftrag, zudem können wir Straßen bauen

Mäuse sind überflüssig

Mag "Civilization" auf Konsole auch inhaltlich beschnitten sein, so ist "Revolution" immerhin der bisher schönste Serienteil plattformübergreifend. Die Darstellung der Landschaften und der Wasserflächen gelingt überzeugend in bunten Farben, stellenweise hätten wir uns vielleicht noch ein paar mehr Animationen gewünscht. Wichtiger ist sicherlich die Bedienung, schließlich müssen wir hier ohne Maus und Tastatur auskommen. Doch auch diese Klippe haben die Entwickler toll umschifft, schon nach wenigen Minuten steuert ihr traumwandlerisch durch die Menüs, als wäre es das Alltäglichste, ein "Civ"-Spiel mit einem Pad zu bedienen. Dank der hohen HD-Auflösung ist die Schrift in den Menüs zudem immer bestens lesbar - selbst die vielen Informationen in der umfangreiche Zivilopädie, in der ihr alles über das Spiel erfahren könnt. Beim Sound hätten wir uns vielleicht eine richtige Sprachausgabe gewünscht und keine unverständliche Nuschelsprache in Nintendo oder "Sims"-Manier, der Soundtrack und die Effekt sind dafür aber gelungen.

Weiter mit: Test Civ Revolution - Seite 3

Kommentare anzeigen

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Videospiel-Psychologie: Sagt uns, wie ihr spielt und wir sagen euch, wer ihr seid

Persönlichkeitstests sind absoluter Unsinn, oder? Eigentlich macht ihr sie doch nur, um euch über das Ergebnis (...) mehr

Weitere Artikel

GOG: Wintersale mit Lootboxen und kostenloser Neuauflage von Grim Fandango

GOG: Wintersale mit Lootboxen und kostenloser Neuauflage von Grim Fandango

Zeit für Rabatte: GOG hat anlässlich der kalten Temperaturen den Winter Sale gestartet. Ab heute bis zum 26. (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Civ Revolution (Übersicht)