Vorschau Preview PC World of WarCraft: Wrath of the Lich King

von Frank Hinken (02. Juli 2008)

Vor kurzem war in Paris das Worldwide Invitational 2008. Dieses Event wurde von Blizzard ins Leben gerufen, um die eigenen Produkte zu bewerben und um die Community auf das heiß zu machen, was in naher Zukunft so kommen wird. Natürlich gab es dort auch haufenweise neue Informationen zum kommenden World of Warcraft Addon "Wrath of the Lich King".

Die boreanische TundraDie boreanische Tundra

Ende der Spekulationen

Blizzard überschüttet die Fangemeinde ja schon lange mit Screenshots, Artworks und kleinen Infoschnippseln zum Thema "Wrath of the Lich King". Außerdem wurden vor einiger Zeit schon die Eckpfeiler des neuen Addons bekannt gegeben. Nordend wird das nächste Gebiet heißen - und groß wird es sein. Zwei verschiedenen Startgebiete wird es geben, damit die Server nicht am ersten Tag unter der Last der vielen Spieler, die gleichzeitig in die neue Welt wollen, zusammenbrechen. Heldenklassen, die sich komplett anders spielen als die bisherigen Klassen, werden integriert. Die neue Level Obergrenze wird 80 sein. Alles längst bekannt. Blizzard ist jetzt auf ihrem hauseigenen Event ein wenig mehr ins Detail gegangen und präsentierte eine Vielzahl von Neuerungen. Diese sind zwar noch nicht endgültig, und werden sicherlich noch hier und da verändert werden, aber dennoch zeichnen sie schon ein etwas genaueres Bild von dem, was mit dem nächsten Addon so auf uns zu kommen wird.

Grafisch wird "WoW" ein wenig aufgebohrt.Grafisch wird "WoW" ein wenig aufgebohrt.

Flexible Schlachtzugsgrößen

Blizzard hat sich viele Gedanken gemacht, um sich möglichst vieler der bestehenden Raid- und Instanzenprobleme anzunehmen. Die Anzahl der kommenden Dungeons wird etwas größer sein als bisher. Es wird acht Levelupinstanzen und vier Raidinstanzen geben. Die kleinen Instanzen werden zudem noch in einzelne Bereiche unterteilt sein. So wird das Addon insgesamt etwa 30 verschiedene Instanzen beinhalten. Zeitlich sollen sie je in etwa einer Stunde zu bewerkstelligen sein. Natürlich dürft ihr sie auch wieder im heroischen Modus bestreiten, allerdings ein wenig leichter als bisher. Das soll verhindern, dass die Instanzen nur mit einem bestimmten Lineup zu schaffen sind, wie zum Beispiel einem Heiligpriester und einem Schutzkrieger. Bei den Raidinstanzen wird es so sein, das die Gesamtspielerzahl, aus dem der Schlachtzug bestehen soll, vorher festgelegt werden kann. Die Dungeons sind sowohl mit zehn, als auch mit 25 Mann betretbar. Das soll den kleineren Gilden zu Gute kommen, die nicht in der Lage sind, einen 25 Mann starken Schlachtzug auf die Beine zu stellen.

Weiter mit: Vorschau WoW Lich King - Seite 2

Warum der Teil gut, aber auch schlecht war

Far Cry 3: Warum der Teil gut, aber auch schlecht war

Als Ubisoft vor Kurzem Far Cry - New Dawn ankündigte, konnte der Publisher nicht die Begeisterungsstürme bei (...) mehr

Weitere Artikel

Epic Games wird jetzt von einem Kind verklagt

Fortnite: Epic Games wird jetzt von einem Kind verklagt

Fortnite-Entwickler Epic Games hat es gerade nicht leicht. Erst beschwert sich Donald Faison, dass sein Tanz au (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - World of Warcraft - Wrath of the Lich King

steven_styler96
99

Eine Ära geht zuende

von steven_styler96 (14) 1

Kelthar
92

Mein Lieblings Addon

von Kelthar (4) 1

Alle Meinungen

WoW Lich King (Übersicht)
* gesponsorter Link