Test Crazy Machines

von Sandra Friedrichs (10. Oktober 2008)

Seien wir mal ehrlich: Menschen, die Physik verstehen und in der Schule gar mögen, sind in der Minderheit. Doch mit "Crazy Machines" soll mit dem Vorurteil Schluss sein, dass Physik langweilig und schwierig sei. Zuvor hat sich das Spielprinzip auf dem PC zu einem Geheimtipp gemausert, jetzt soll der Erfolg auch auf den DS übergehen und die Lebendigkeit der Physik unter Beweis stellen. Überzeugt "Crazy Machines" auch Physik-Hasser - und macht es sie vielleicht zu kleinen physikalischen Genies?

Ist immer für euch da: der ProfessorIst immer für euch da: der Professor

Der schrullige Professor

In einem geheimen Labor werden wir durch einen liebenswürdigen, älteren Professor der Physik unterwiesen. Aber er hat seine Hintergedanken dabei: Wir sollen ihm helfen, seine Experimente zu lösen - denn er selbst weiß nicht mehr weiter. So müsst ihr nun die Maschinenkonstruktion mithilfe von Kettenreaktionen wieder zum Laufen bringen. Natürlich gibt euch der Professor Anweisungen, was ihr zu tun habt. Dennoch müsst ihr selbst Gedankenblitze haben, um eine ausgetüftelte Technik an den Tag zu legen. Zum Beispiel muss der Winkel einer Wand stimmen, damit ein darauf stoßender Ball in die Höhe springt und an Geschwindigkeit zulegt, um letztendlich eine Kerze umzuwerfen. Klingt zwar etwas kompliziert, aber mit der Zeit gewöhnt man sich eine derartige Denkweise an.

Wo fängt man da bloß an?Wo fängt man da bloß an?

Logik pur

Aber nicht nur in diesem "Karrieremodus" sind eure grauen Zellen gefragt. Zwei weitere Spielmodi hat das Spiel für fleißige Tüftler in Reserve. Im "Actionmodus", extra für den DS entwickelt, wird schnelle Reaktion genauso wie ein Hauch von Geschicklichkeit benötigt. Denn das Experiment startet, während ihr noch Bauteile hinzufügt. Eine weitere Besonderheit ist das "freie Experimentieren", indem ihr selbst Experimente erstellt und via Wi-Fi mit anderen Hobby-Physikern austauscht. Falls euch das immer noch zu wenig ist, könnt ihr versuchen, alle Belohnungen und Zertifikate des Spiels zu erlangen. An Langzeitmotivation fehlt es auf keinen Fall.

Weiter mit: Test Crazy Machines - Seite 2

Kommentare anzeigen

Erkennt ihr die Pokémon anhand ihrer Silhouette?

Erkennt ihr die Pokémon anhand ihrer Silhouette?

Ihr denkt, ihr habt das Zeug zum absoluten Pokémon-Meister? Ihr wisst genau, dass die Mehrzahl von Pokémon (...) mehr

Weitere Artikel

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Crazy Machines (Übersicht)