Test Test 360 Der neue Prince: Kunst contra Spaß

von Jan Höllger (06. Dezember 2008)

Auftakt für den neuen Prinzen. Nach dem Abschluss der alten Trilogie wagt Ubisoft einen Neuanfang bei der Action-Adventure-Reihe, um sie vor allem massenmarkttauglicher zu machen. Ob das Rezept bei "Prince of Persia" allerdings aufgeht sei mal dahingestellt, schließlich ist mangelnde Abwechslung für jeden Spielertyp ein Kritikpunkt.

Mit seinem Handschuh kann der Prinz an Wänden herabgleiten.Mit seinem Handschuh kann der Prinz an Wänden herabgleiten.

Sprungautomatik

Auch im neuen (eigenartigerweise untertitellosen) "Prince of Persia" bleibt das Grundkonzept der Spielereihe natürlich erhalten. Ihr klettert also durch verfallene Ruinen oder Tempel und vollführt irre Moves wie Wandläufe, um ans Ziel zu gelangen. Soweit so klassisch, doch schon in den ersten Spielminuten wird der geneigte "Prince of Persia"-Fan unter euch feststellen, dass ihr die Kontrolle über den Prinzen größtenteils verloren habt. Zwar befehligt ihr dem Prinzen weiterhin über Gamepadkommandos zu springen oder sich an Haken festzuhalten, doch irgendwie wirkt die gesamte Steuerung fast schon automatisiert.

Ein audiovisuelles Meisterwerk in Tausendundeiner Nacht.Ein audiovisuelles Meisterwerk in Tausendundeiner Nacht.

Die Casualisierung des Prinzen

Wo ihr früher punktgenau abspringen oder bei einem Wandlauf im richtigen Moment erneut die Sprungtaste betätigen musstet, reicht es dem neuen Prinzen, wenn ihr eine Taste einmal drückt, wobei das Zeitfenster sehr groß bemessen ist. Keine Frage, die Animationen des Prinzen sehen superb aus, und ihr werdet auch vor sehr viele Kletter- und Sprungpassagen gestellt, doch wir hatten stets den Eindruck, wie auf Schienen durch die Level zu gleiten. Das Positive daran ist freilich, dass der Schwierigkeitsgrad sehr human ausfällt und selbst minderbegabte Controllerakrobaten ihre Erfolge feiern, mit der alten Trilogie und dem hammerharten, letztlich aber auch motivierenden Schwierigkeitsgrad hat das neue "Prince of Persia" aber nichts gemein.

Weiter mit: Test Prince of Persia - Seite 2

Kommentare anzeigen

Ohne Gegner dafür mit viel Geschichte - so fühlt sich das an

Ohne Gegner dafür mit viel Geschichte - so fühlt sich das an

Assassin's Creed ohne Gegner, ohne Herausforderungen, ohne Aufgaben. Dafür mit jeder Menge Fakten und Daten. Das (...) mehr

Weitere Artikel

Neue Karte in den nächsten vier Monaten

Neue Karte in den nächsten vier Monaten

Seit der Veröffentlichung von Playerunknown's Battlegrounds im Dezember für PC, sind kaum noch neue Inhalte f (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Prince of Persia (Übersicht)