Test Test NDS Baphomets Fluch: Rätseln in der Hosentasche

von Verena Gebauer (30. März 2009)

Nach der Wii-Fassung erobern George Stobbart und Nico Collard jetzt auch den Nintendo DS. Dank erweiterter Story und frischer Rätsel spielt sich "Baphomets Fluch - The Director's Cut" in die Champions League der Handheld-Adventures und ist sogar für Kenner des Originals mehr als einen Blick wert.

Der Mörder ist nicht immer nur der Gärtner...Der Mörder ist nicht immer nur der Gärtner...

Tolle Steuerung

Das wichtigste zu "The Director's Cut" habt ihr ja vielleicht schon in unserem Test zur Wii-Version gelesen. Inhaltlich entspricht die Handheld-Umsetzung der Vorlage eins-zu-eins, interessant ist aber natürlich die Steuerung auf dem DS. Mit dem Stylus bewegt ihr die beiden Helden bequem über die hübsch gezeichneten Bildschirme und agiert mit anderen Personen oder Objekten. Zahlreiche Rätsel sind auf die Stylussteuerung klasse ausgelegt und erweitern das Repertoire aus dem Original sinnvoll.

Kurz vor dem Anschlag im Café ist noch alles in Ordnung.Kurz vor dem Anschlag im Café ist noch alles in Ordnung.

Selbsthilfegruppe

Sehr gelungen fügen sich auch die neuen Handlungsstränge ein. Bevor es beispielsweise im Pariser Café zu einem Bombenanschlag kommt, dürft ihr im Director's Cut bereits gut eine Stunde mit Nico den ersten Mord hautnah erleben. Ein Lob gebürt den Entwicklern ebenso für das intelligente Hilfesystem, das euch praktisch nie im Regen stehen lässt und auch auf die Rätselslösung führt, wenn ein Internetanschluss mit Startseite von Spieletipps.de gerade unerreichbar ist.

Dieses Video zu Baphomets Fluch schon gesehen?

Meinung von Verena Gebauer

Als Fan der beiden ersten "Baphomets Fluch"-Spiele war ich natürlich gespannt, wie das Flair des Originals auf den Handheld herübergerettet werden würde. Die Entwickler haben bei "The Director's Cut" dabei wirklich erstklassige Arbeit geleistet. Neben der Steuerung und der für DS-Verhältnisse hübschen Optik gefallen mir besonders die neuen Abschnitte, die die Handlung geschickt erweitern. Alles in allem ist "Baphomets Fluch" daher für mich das derzeit beste Handheld-Adventure.

86 Spieletipps-Award

meint: Point-and-Click-Klassiker mit intuitiver Touchscreen-Steuerung, neuem Hilfesystem, neuen Rätseln und handgezeichneter Grafik: traumhaft!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Diese Momente bringen Zocker zu einem "Rage Quit"

Diese Momente bringen Zocker zu einem "Rage Quit"

Ja, es gibt sie, die Momente, in denen der Frust überhand nimmt und sich ein Spieler dazu entscheidet, nicht (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Die toxische Gamer-Kultur muss enden

Die toxische Gamer-Kultur muss enden

In der Eröffnungsrede der Spielekonferenz DICE findet der Xbox-Chef und Microsoft-Mitarbeiter Phil Spencer klare W (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Baphomets Fluch (Übersicht)