Test Total Annihilation - Kingdoms - Seite 2

Jedes Volk verfügt über ca. 15 Einheiten, welche sich allerdings nicht sehr stark unterscheiden. Unter dem Stich läuft das Spiel nach dem Motto "Masse statt Klasse" ab. Auch die Gebäudestrukturen sind widersprüchlich: Zwar gibt es jede Menge Gebäude, die der Verteidigung dienen, allerdings nur drei Produktionsgebäude pro Rasse. Daher ist es hin und wieder sinnlos, die Produktionsgebäude überhaupt zu sichern.

Die Grafik von TA: Kingdoms ist leider technisch veraltet, auch die Licheffekte - welche nur mit 3D-Beschleunigerkarten aktiv sind - täuschen darüber nicht hinweg. Generell ist das Spiel sehr ressourcenfressend, unserem Testrechner (AMD K6-II 300 Mhz, 128 MB RAM) merkte man die Belastung jedenfalls an. Der Sound ist nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. Diese Aussage kann man eigentlich auf das ganze Spiel übertragen...

70

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Die unfairsten Waffen im "Call of Duty"-Multiplayer

Die unfairsten Waffen im "Call of Duty"-Multiplayer

Der Multiplayer-Modus ist für viele "Call of Duty"-Spieler das Salz in der Suppe. Während ihr die Kampagne (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Umsatzanalyse 2017: Die bestverkauften Spiele und Hardware des Jahres

Umsatzanalyse 2017: Die bestverkauften Spiele und Hardware des Jahres

Die Videospielindustrie hat über den Verlauf des vergangenen Monats nochmal ordentlich an Umsätzen zugelegt. (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Total Annihilation - Kingdoms (Übersicht)