Test Fight Night Round 4: Der Rocky unter den Boxspielen

von Michail Grammatikakis (14. Juli 2009)

Ein Traum wird wahr. Barrack Obama haut Osama Bin Laden ins Gesicht, Poldi geigt Hoeneß die Meinung und Herr Steinmeier macht mit Frau Merkel das etwas andere Kanzlergespräch. Nicht nur dank des genialen neuen Editors von EAs neuer Boxsimulation können Fans des Boxsports frohlocken. Der Meister aller Klassen ist zurück und überzeugt uns in fast allen Punkten.

Die Gesichtsverformung kommt schon fast einem Rocky-Film gleich.Die Gesichtsverformung kommt schon fast einem Rocky-Film gleich.

Immer alles auf einmal

Da warten wir Spieler monatelang auf gute Kampfsimulationen und plötzlich kommen innerhalb kürzester Zeit zwei Spieleperlen hintereinander auf dem Markt. Zum Glück spielen sich das sehr gute UFC 2009 Undisputed von THQ und "Fight Night Round 4" sehr unterschiedlich. So können Liebhaber des Genres gerne auch beide kaufen, ohne sich dabei zu schnell über Einseitigkeit beschweren zu müssen.

Zocker, die nur Geld für ein simulationslastiges Kampfspiel ausgeben wollen, haben es hingegen schwerer. In Sachen Spielbarkeit, Balance und grafischer Präsentation ist nämlich auch EAs Kämpfer in einer Topform und lässt die letzten Boxgurken Don King Presents - Prizefighter und Facebreaker vergessen.

EA will diesmal keine Fragen offen lassen.EA will diesmal keine Fragen offen lassen.

Wir hören schon die ganzen Flüche

Sicher sind wir uns in einer Sache: Die Steuerung wird bei einigen Zockern für viele Frustmomente sorgen. Das Grundprinzip des Vorgängers, mit dem rechten Stick die Schläge zu landen und mit den Schultertasten Stärke, Höhe und Ausweichverhalten zu bestimmen, sorgt bei jedem, der sich zum ersten Mal mit der Steuerung beschäftigt, für die berühmten Knoten in den Fingern. Die Frage ist nur, wie lange dauert es, bis der Knoten platzt?

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Und dann geht es ab: linke Haken, rechte Uppercuts, in die Rippen, ins Gesicht oder als Tiefschlag. Mit großem Schwung oder eher kurz und dafür schnell und mehrmals hintereinander. Ausweichen, festhalten, Gegner wegstoßen, provozieren oder provozieren lassen. Verbringt ihr mehr Zeit mit dem Spiel, gehen die Aktionen immer lockerer von der Hand. Im Eifer des Gefechts wird es trotzdem zu ungewollten Aktionen kommen, da die Abfrage sehr genau funktioniert.

Weiter mit: Test Fight Night Round 4 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Lootboxen: Wie viel seid ihr bereit für Glücksspiel zu zahlen?

Lootboxen: Wie viel seid ihr bereit für Glücksspiel zu zahlen?

Neugier ist eine der stärksten Motivationen, und wenn sie dann auch noch mit belohnt wird, umso besser. Auf dieser (...) mehr

Weitere Artikel

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Fight Night Round 4

Alle Meinungen

Fight Night Round 4 (Übersicht)