Test Resident Evil: Neues Spiel mit alten Geschichten

von Kevin Lunn (08. Dezember 2009)

Nachdem den Zombiehorden aus dem Vorgänger noch vor dem Einmarsch nach Deutschland das Gegengift gespritzt wurde, hat es "Resident Evil The Darkside Chronicles" sogar ungeschnitten in die Händlerregale geschafft. Und der neue Teil bringt euch nicht nur eine neue Story, sondern schickt euch quer durch die Resident-Evil-Geschichte.

Hey, ihr da! Geht es euch nicht gut?Hey, ihr da! Geht es euch nicht gut?

Wer kennt das nicht? Ihr seid in Afrika unterwegs und langsam steigt euch ein fauliger, süß-saurer Geruch in die Nase. Ganz klar: Der Geruch von Leichen. Es soll ja Leute geben, die auf sowas stehen, aber ihr wisst natürlich, dass das nicht euer Abendessen ist, das da so riecht. Und schon torkeln die schwer angetrunkenen, aber noch schlimmer muffelnden Zombies um die Ecke.

Getrieben von dem Verlangen nach Fleisch kommen sie auf euch zu: Träge, dumm, unmotiviert - aber hartnäckig! Und ein Zombie kommt selten allein, denn wenig später seht ihr euch einer Unmenge von lebenden Toten gegenüber. Ein klarer Fall für euch und die Wii-Fernbedienung!

Ich küss dich erst, wenn du endlich einen Pfefferminzdrop genommen hast!Ich küss dich erst, wenn du endlich einen Pfefferminzdrop genommen hast!

Infiziert

Für alle, die Resident Evil nicht kennen und sich nun fragen, woher die ganzen Zombies überhaupt kommen, hier eine kleine Erläuterung: Nach einem verunglücktem Experiment der Umbrella-Corporation befällt ein Virus hunderte von Menschen. Dabei handelt es sich nicht um den Schweinegrippen-, sondern um den sogenannten Tyrant-Virus. Der verbreitet sich zwar ganz ähnlich, sorgt aber zudem für einen sehr unangenehmen Geruch.

Hier noch eine kleine Zusammenfassung zur Wirkungsweise: Der T-Virus sorgt innerhalt kurzer Zeit nach der Infektion für den Verfall der Zellen und lässt so den Körper verwesen. Zudem befällt er das Gehirn und reduziert die allgemeine Denkweise auf einen einzigen Urinstinkt: Essen fassen!

In Raccoon City hat alles angefangen.In Raccoon City hat alles angefangen.

Ein Spiel in drei Akten

Wie bereits angesprochen, umfasst "The Darkside Chronicles" nicht nur eine neue Story, sondern lässt euch auch in der Vergangenheit der Resident-Evil-Reihe munter Zombies köpfen. Genauer: In Form von Rückblicken landet ihr in bekannten Szenerien aus Resident Evil 2 und Resident Evil - Code Veronica.

Diese Stellen sind aber keine vollständige Remakes, sondern nur Abschnitte, die für den neuen Plot wichtig sind. Leider werden diese Rückblicke nach einiger Zeit ziemlich nervig, da die neue Geschichte in den Hintergrund rückt. Hier wären kürzere Sprünge in die Vergangenheit wünschenswert gewesen.

Weiter mit: Test Darkside Chronicles - Seite 2

Kommentare anzeigen

Die unfairsten Waffen im "Call of Duty"-Multiplayer

Die unfairsten Waffen im "Call of Duty"-Multiplayer

Der Multiplayer-Modus ist für viele "Call of Duty"-Spieler das Salz in der Suppe. Während ihr die Kampagne (...) mehr

Weitere Artikel

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Resident Evil - The Darkside Chronicles

Alle Meinungen

Darkside Chronicles (Übersicht)