Test 15 Days - Seite 2

Bitte um Ruhe, wir stehlen gerade ein Kunstwerk.Bitte um Ruhe, wir stehlen gerade ein Kunstwerk.

Ja, wo liegen sie denn?

Es gibt dennoch zwei große Herausforderungen im Spiel. Erstens sind selbst die Hilfsmarkierungen für benutzbare Gegenstände so fitzelig und unscheinbar, dass sie die Suche nur unmerklich vereinfachen. Zweitens stürzt die Motivationskurve so rasant ins Bodenlose, dass sich jeder, der es bis zum Abspann durchhält, wirklich etwas darauf einbilden kann. Besonders, wenn er aufgrund des Textes auf der Verpackung und der beiliegenden Anleitung entsprechende Erwartungen hat. Neben den bereits erwähnten spektakulären Raubzügen sollen vor allem die spannend inszenierten Dialoge mit ihren hollywoodreifen Kameraschwenks ein Highlight darstellen. Da müsste sogar bei Papier die Geduld zu Ende sein, denn meist wechselt die Einstellung einfach nur zwischen zwei Bildern hin und her, je nachdem, wer gerade spricht.

Wen wunderts, dass sich die Musik auf gleichem Niveau befindet. Sie erinnert schwer an das Gedudel von "Aktenzeichen XY" aus den 70ern. Allerdings ist der restliche Sound sehr stimmig und bringt noch so nebensächliche Geräusche hervorragend rüber.

Die Kunstfälscherwerkstatt.Die Kunstfälscherwerkstatt.

Wenn du mich nervst, nerv ich dich auch.

Nun mag es Menschen geben, die gemeinhin unter die Rubrik "Gelegenheitsspieler" fallen. Sollte diesen noch dazu das Wort Ehrgeiz völlig fremd und das Wort Action völlig zuwider sein, dann könnten sie durchaus Gefallen an 15 Days finden. Zusätzlich müssen sie aber über eine Engelsgeduld verfügen, denn zur Hälfte des Spiels beginnen alle Beteiligten, sich nur noch in einem gereizten Ton zu unterhalten. Es kommt einem so vor, als würden sich Politiker debattieren: "Du bist schuld." "Nein, du bist schuld." und so weiter.

Dieses Video zu 15 Days schon gesehen?

Eigentlich sollte die Entlohnung von fünf Millionen Pfund für zwei Tage Spazierengehen etwas zur guten Laune beitragen. Ebenso wie die Aussicht auf den nächsten Job, denn für den gibt's das Doppelte. Vielleicht sollte einfach das ein oder andere Sümmchen in die eigene Tasche wandern, das würde die Stimmung bestimmt etwas heben...

Weiter mit: Test 15 Days - Seite 3

Kommentare anzeigen

5 Spiele, die nur durch ein einziges Merkmal überzeugen konnten

5 Spiele, die nur durch ein einziges Merkmal überzeugen konnten

Viele Spiele bieten heutzutage ein riesiges Repertoire an unterschiedlichen Features. Immer mehr, immer (...) mehr

Weitere Artikel

Großbritannien: Bereits 11-Jährige betreiben schon Online-Glücksspiel

Circa elf Prozent der elf- bis 16-jährigen Kinder in Großbritannien haben schon einmal Glücksspiel mit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - 15 Days

Alle Meinungen

15 Days (Übersicht)