Test Test 360 - Seite 3

Die Na'vi haben im Kampf meist einen Vorteil.Die Na'vi haben im Kampf meist einen Vorteil.

Wenn ein Raumschiff vom Himmel fällt

Trotz der Fähigkeiten und unterschiedlichen Waffen fühlen sich die Kämpfe allerdings wenig taktisch an, was vor allem daran liegt, dass wir auch prima ohne die übernatürlichen Kräfte überlebt haben. Größtenteils spielt sich Avatar wie eine große Dschungel-Ballerorgie, die allerdings oft zu hektisch wird, da die Gegner im Dschungel kaum zu sehen sind. Einzig der Bogen der Na'vi hat den Vorteil, dass er Feinde automatisch anvisiert.

Zudem ähneln sich die linear aufgebauten Missionen ziemlich stark und laufen alle nach demselben Schema ab. Meist gilt es Sprengsätze an feindlichen Posten anzubringen oder möglichst viele Gegner auszuschalten. Obgleich die Missionen durch geskriptete Ereignisse wie herabstürzende Raumschiffe kurzzeitig überraschen, gestalten sie sich größtenteils wenig unterhaltend, ja sogar langatmig. Der Story wird so immer wieder Wind aus den Segeln genommen. Darunter leidet natürlich die Atmosphäre.

In Räumen haltet ihr euch nur zu Beginn auf.In Räumen haltet ihr euch nur zu Beginn auf.

Paradies mit Schattenseiten

Wie erwähnt ist es den Entwicklern sehr gut gelungen, die Vegetation von Pandora auf den Bildschirm zu zaubern. Dazu tragen besonders die guten Charaktermodelle sowie Animationen bei. Besonders beeindruckend sind die Wohnwelten der Na'vi, die entfernt an die Bäume der Elben aus Herr der Ringe erinnern.

Dieses Video zu James Cameron's Avatar schon gesehen?

Allerdings gibt es im Paradies auch viele Schattenseiten. So wollten uns die Wasseranimationen überhaupt nicht imponieren. Auch die zahlreichen Clipping-Fehler nerven zunehmend, dazu kommt die schwammige Steuerung der Drachen, die ihr später als Na'vi fliegen dürft. Wir blieben viel zu oft an Pflanzen "hängen" und waren erst mal eine lange Zeit damit beschäftigt, aus dieser Situation wieder heraus zu kommen. Genauso verhält es sich aber auch mit den Wasserbooten der Menschen, die sich auch sehr schwammig steuern lassen. Hier hätte ein wenig Feintuning gut getan.

Weiter mit: Test James Cameron's Avatar - Seite 4

Das Spiel mit der Geduld

Harry Potter Hogwarts Mystery: Das Spiel mit der Geduld

Das „Harry Potter“-Mobilegame erhielt im Google Play Store überwiegend positive Bewertungen. (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie verkauft Emote für 10 Euro - und erntet Shitstorm

Destiny 2: Bungie verkauft Emote für 10 Euro - und erntet Shitstorm

Seit der Veröffentlichung im September 2017 kämpft Destiny 2 mit zahlreicher Kritik aus der Spieler-Community (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

James Cameron's Avatar (Übersicht)
* gesponsorter Link