Test Fly For Fun: Cooles Gratis-Rollenspiel mit toller Community

von Kilian Meier (23. April 2010)

Fliegende Tiere und Maschinen werden in Online-Rollenspielen meist nur als schnelles Transportmittel missbraucht. Doch damit ist jetzt Schluss: In Fly For Fun, kurz Flyff, stehen ultracoole fliegende Besen und Boards im Mittelpunkt.

Ja richtig gesehen, ein Brett ist mein Schild.Ja richtig gesehen, ein Brett ist mein Schild.

In Fly For Fun startet ihr als kleines Vagrant, ein Männchen mit lumpigen Kleidern und einem kümmerlichen Holzschwert als Waffe. Doch bevor ihr euch in geniale Flugmanöver stürzen könnt, müsst ihr euch eure Fliegersporen erst verdienen: Ihr fangt nämlich ganz normal am Boden an.

In der Third-Person Perspektive steuert ihr euren Charakter per W-A-S-D und Maus in der Schulterperspektive. Ob ihr dabei auf einen aufregenden Knackarsch oder einen kräftigen Männerhintern starrt, das entscheidet ihr bei der Charaktererstellung. In Fly For Fun könnt ihr dabei nur das Geschlecht bestimmen, dafür wild am Gesicht eures Helden herumschnipseln und basteln.

Eine von vier Berufsklassen, der Acrobat.Eine von vier Berufsklassen, der Acrobat.

Wenn ich einmal groß bin, möchte ich Ringmaster werden

Doch was wäre ein MMORPG schon ohne seine Charaktervielfalt? Darum dürft ihr euren Vagrant in Level 15 einer der vier Berufsklassen zuteilen. Wie gewohnt unterscheiden die sich in ihren Fähigkeiten und Schwächen sowie der Bewaffnung. Da wären zum einen der Spezialist für Nahkampf, dann der Scharfschütze, der Unterstützer und natürlich der gute alte Magier. Jede Berufsklasse hat gewisse Stärken und Schwächen, diese sollte man dementsprechend auch besonders leveln.

Ab Level 60 könnt ihr euch erneut für einen Beruf entscheiden. Je nachdem, was eure erste Wahl war, wählt ihr nun zwischen zwei Fortbildungen. Also heißt die Devise: Sich von Beginn an einen Karriereweg zurechtlegen, und ihn nie aus den Augen verlieren!

Fang mich doch.Fang mich doch.

Endlich abheben!

Ab Level 20 ist es dann endlich soweit. Fliegen ist angesagt! Dazu benötigt ihr natürlich auch ein Fluggerät, zu Beginn muss euch Großmutters alter Reisbesen genügen. Im Vergleich zum ewigen Marschieren am Boden macht das Fliegen saumäßig Spaß. Eine Geschwindigkeitsanzeige ist auch dabei aber keine Angst, ein Knöllchen kriegen könnt ihr hier zum Glück nicht. In der Luft lassen sich zwar keine Skills einsetzen, dafür gibt es für besiegte Luftmonster Flugerfahrung, die euren Fluglevel steigert und euch den Zugriff auf neue Fluggeräte erlaubt.

Weiter mit: Test Flyff - Seite 2

Leicht, Mittel, Brutal-Schwer - stellt euch der Quiz-Herausforderung

Skyrim | Leicht, Mittel, Brutal-Schwer - stellt euch der Quiz-Herausforderung

Willkommen zum Quiz-Duell rund um Skyrim! Heute haben wir eine besondere Herausforderung für euch: Könnt ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Controller funktioniert zu Beginn nur teilweise kabellos

Stadia | Controller funktioniert zu Beginn nur teilweise kabellos

Der Wireless Controller von Google Stadia ist offenbar zu Beginn nur eingeschränkt kabellos nutzbar. Ledigl (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Fly For Fun

Alle Meinungen

Flyff (Übersicht)
* Werbung