Test Full Pipe - Seite 2

Der mit dem Knoten im Hals gewinnt.Der mit dem Knoten im Hals gewinnt.

Grunzen, Fiepen, Quietschen - deutsch synchronisiert

Bereits 2003, im Computergenre also vor Urzeiten, ist "Full Pipe" in Russland auf den Markt gekommen und war zwischenzeitlich für ein paar Euro im Internet zu bekommen. Nun von Daedalic auf den deutschen Markt gebracht, in eine hübsche Schachtel gesteckt und entsprechend lokalisiert. Keine große Herausforderung, denn im gesamten Spiel wird nicht ein Wort gesprochen. Alle Figuren geben nur, ähnlich wie in Machinarium, Phantasielaute von sich.

Was im Vorgänger noch die Atmosphäre verstärkt hat, dient nun nur noch einem Zweck: Jede Figur, jeder Ton schreit förmlich danach, waaahnsinnig abgedreht zu wirken, aber einen bleibenden Eindruck hinterlässt nichts davon. Die Hintergrundmusik ist sowieso Geschmacksache, um es einmal diplomatisch auszudrücken.

Räumchen, wechsel dich.Räumchen, wechsel dich.

Volles Rohr die Nase voll

Ungewollt erreicht das Spiel immerhin eines. Es vermittelt dem Spieler das Gefühl, tatsächlich in einem Röhrensystem zu stecken und verzweifelt einen Ausweg zu suchen. Immer wieder tauchen neue Räume und neue Figuren auf, die sich in ihrer zweidimensionalen Kugelform kaum voneinander unterscheiden, ohne jemals einen Hinweis auf die geforderten Aufgaben zu liefern. Innerhalb kürzester Zeit wird ausschließlich die eingeblendete Übersichtskarte benutzt, um hin und her zu springen oder noch einmal mit dem Hammer auf diesem oder jenem Gegenstand herum zu prügeln.

Die Steuerung, besonders frustrierend in den simplen, aber fummeligen Minispiel-Einlagen, tut ihr übriges. Nur noch den Ausgang finden, nur noch zum Ende kommen, ohne wirklich Ehrgeiz zu empfinden, eine Herausforderung gemeistert zu haben. Eine ganz große Enttäuschung.

Weiter mit: Test Full Pipe - Seite 3

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch: Wie konnte das bloß passieren?

Nintendo Switch: Wie konnte das bloß passieren?

Nintendo Switch ist noch nicht mal ein Jahr lang auf dem Markt, überflügelt aber bereits die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Die Bank "Morgan Stanley" hat bekanntgegeben, dass Electronic Arts auf dem Aktienmarkt herabgestuft wird. Dies soll aus (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Full Pipe (Übersicht)