Test PES 2011 - Seite 2

Ein Eldorado für Taktik-Liebhaber sind zahlreiche Einstellungen am Trainerbrett.Ein Eldorado für Taktik-Liebhaber sind zahlreiche Einstellungen am Trainerbrett.

Taktik nach Maß

Unglaublich tief gehen die Taktikeinstellungen, die in diesem Jahr über ein Drag-and-Drop-Menü justiert werden. Dabei zieht ihr Spieler mit dem Stick auf jede Feldposition oder tauscht sie mit Reservisten aus. Gute Hilfe bei unbekannteren Mannschaften: Das Programm hebt Spieler mit der optimalen Position optisch hervor. Ansonsten ändert ihr wie gewohnt Formationen und den im letzten Jahr eingeführten Mannschaftsstil. Ihr entscheidet nun auf einer 20er-Skala (und nicht mehr auf einem 100-Punkte-System), wie weit eure Verteidiger vom Gegner stehen, wie intensiv das Pressing ist oder wie sehr sich Spieler von angestammten Positionen wegbewegen dürfen.

Taktik-Füchse toben sich hier wunderbar aus und haben wesentlich mehr Parameter einzustellen als beim in dieser Hinsicht seichteren FIFA. Dafür wurde das ebenfalls im Vorgängereingeführte Kartensystem (auf Spielkarten versehene Spezialfähigkeiten der Kicker können beliebig aktiviert oder deaktiviert werden) ersatzlos gestrichen.

Zwei deutsche Klubs sind offiziell dabei, darunter Rekordmeister Bayern München.Zwei deutsche Klubs sind offiziell dabei, darunter Rekordmeister Bayern München.

Von Mega-Transfers und Lizenzen

Im letzten Jahr stark erweitert, ist der Meisterliga-Modus in der aktuellen Saison bis auf seine Online-Anbindung unangetastet geblieben. Pickt euch ein Team, wählt einen Sponsor, der euch mit verschiedenen Vorgaben wie fünf Heimsiege in Folge oder Gewinn der Meisterschale unter Druck setzt, und stürzt euch in den Kampf um die Podestplätze. Besonders spannend fallen Verhandlungen mit neuen Spielern aus. Mega-Transfers wie Messi oder Rooney gelingen nur, wenn ihr viel Geld in einen teuren Ratgeber investiert. Ansonsten werden Verhandlungen gar nicht erst aufgenommen.

Dieses Video zu PES 2011 schon gesehen?

Die spanische, englische, italienische, französische und niederländische Liga ist beinahe komplett mit allen offiziellen Teams vertreten. Die Tottenham Hotspurs waren beispielsweise in den Vorjahren dabei, aber nur mit den originalen Spielern. In diesem Jahr laufen die Engländer neben einigen anderen Neuzugängen des europäischen Profifußballs wie Sporting Gijon oder Real Saragossa auch mit Logo und Vereinsnamen. Seit langer Abwesenheit wieder dabei: zwei deutsche Teams. Bayern München und Werder Bremen betreten mit vollständigem Kader und offiziellem Logo das Grün und stehen auch im Champions League-Modus zur Wahl. Für die Schalke-Lizenz hat es leider nicht gereicht, immerhin sind es jetzt aber über 100 volllizenzierte Mannschaften.

Weiter mit: Test PES 2011 - Seite 3

Kommentare anzeigen

Pay2play, Free2play, Pay2win, Buy2play: Wer blickt denn da noch durch?

Pay2play, Free2play, Pay2win, Buy2play: Wer blickt denn da noch durch?

Videospiele sollen Geld einbringen. Schockschwerenot, wer hätte das gedacht?! Mittlerweile gibt es abseits der (...) mehr

Weitere Artikel

Dragon Ball FighterZ: Veröffentlichungstermin und Season Pass vorgestellt

Dragon Ball FighterZ: Veröffentlichungstermin und Season Pass vorgestellt

Fans haben lange darauf gewartet, nun steht es fest: Dragon Ball FighterZ wird in Europa am 26. Januar 2018 für PC (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Pro Evolution Soccer 2011

R-Mugen-Tsukuyomi
30

Nichts im Gegensatz zu FIFA

von gelöschter User 9

veger
80

Alle Meinungen

PES 2011 (Übersicht)