Test Test 360 - Seite 2

Schneepisten sind besonders knifflig - richtet euch auf ein paar Renn-Neustarts ein.Schneepisten sind besonders knifflig - richtet euch auf ein paar Renn-Neustarts ein.

Unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten wirken sich auf das Fahrverhalten aus - Schlaglöcher oder Pfützen spürten wir jedoch überhaupt nicht. Wie in der Superstars V8-Reihe ist die Fahrphysik nachvollziehbar und mit etwas Übung beherrschbar, fühlt sich aber nicht echt an. Die Wagen liegen selbst für Sonntagsfahrer zu steif auf der Straße, es fehlt das Gefühl, dass die Aufhängung mit dem rauen Untergrund zu kämpfen hat.

Schnelle Lastwechsel und Lenkbewegungen sind fast unmöglich, wobei hier die Fahrzeug-Einstellunge einen deutlich spürbaren Unterschied machen - zumindest das ist lobenswert. Trotzdem hätten wir uns ein dynamischeres, direktes Fahrgefühl gewünscht, egal ob mit Gamepad oder Lenkrad, es mangelt an Präzision. Klar, Schotterpisten sind nun mal rutschig, aber Rallye-Rennwagen sind wahre Traktions-Wunder. Wenn ihr euch mal eine Onboard-Aufnahme aus der echten WRC anschaut und dann mit diesem Spiel vergleicht, wisst ihr, was fehlt.

Selbst für deutsche Verhältnisse sind diese Büsche zu akkurat platziert.Selbst für deutsche Verhältnisse sind diese Büsche zu akkurat platziert.

Augen auf der Straße lassen - der Grafik wegen

Viele Rennspiele benutzen Wisch- und Unschärfeeffekte, um das Geschwindigkeitsgefühl zu verstärken. Andere benutzen sie auch gerne, um detailarme Umgebungen zu kaschieren. WRC gehört definitiv zur zweiten Gruppe. Während die Fahrzeuge noch durch viele Details, Verschmutzungen und Schäden beeindrucken, sehen die Strecken leb- und lieblos aus. Alles wirkt wie direkt aus dem Editor generiert, nach dem Motto "Hier bitte fünf mal die Mauer, dann zehn mal die gleiche Gras-Fläche".

Der Fahrbahn-Untergrund bietet wenig optische Abwechslung und wirkt allgemein breiter als es auf Rallye-Kursen üblich ist, worunter der Geschwindigkeitseindruck leidet. Wettereffekte haben wir vermisst, Staub- und Wasserpartikel treten nur wolkenhaft in Erscheinung. Die Motorsounds sind in Ordnung, aber unspektakulär, was weiter dazu beiträgt, dass die Faszination Rallye hier auf Sparflamme präsentiert wird. Die Beifahrer sind mittelmäßig synchronisiert und schrecken nicht vor überflüssigen Kommentaren zurück, die mit der Zeit ziemlich nerven.

Weiter mit: Test WRC - World Rally Championship - Seite 3

Das Spiel geht einen riskanten Weg

Metro - Exodus: Das Spiel geht einen riskanten Weg

Ein gewagter Schritt: Im vorläufig letzten Teil der Metro-Reihe entfernt sich das Spiel beinahe gänzlich von (...) mehr

Weitere Artikel

Spieler absolvieren Raid in Rekordzeit

Destiny 2: Spieler absolvieren Raid in Rekordzeit

Mit dem "Die schwarze Waffenkammer"-DLC wurden Destiny 2 erneut epische Raids mit spannenden Bosskämpfen s (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - WRC - FIA World Rally Championship

Cun14
85

So gut wie Dirt

von Cun14 (155)

Hygiene
48

Flop!

von Hygiene (2)

Alle Meinungen

WRC - World Rally Championship (Übersicht)
* gesponsorter Link