Test Test Wii Donkey Kong Country Returns: Affenstarker 2D-Hüpfer

von Philip Ulc (08. Dezember 2010)

Ein amerikanisches Entwicklerstudio haucht dem japanischen Kultaffen neues Leben ein. Heraus kommt das bislang beste Donky-Kong-Abenteuer und das grafisch schönste Wii-Spiel.

Huckepack mit Diddy, den Wal im Hintergrund treffen wir später im Level.Huckepack mit Diddy, den Wal im Hintergrund treffen wir später im Level.

Vor 16 Jahren wurde aus dem einstigen Bösewicht der Arcadehallen, Donkey Kong, der Held einer Jump'n'Reihe auf dem Super Nintendo. Mit den damals grafisch beeindruckenden Donkey Kong Country-Spielen machte sich das englische Studio Rare einen Namen in der Szene und wurde Jahre später schließlich von Microsoft aufgekauft.

Dieses Video zu DK Country Returns schon gesehen?

Im vorliegenden Wii-Hüpfer dürfen die amerikanschen Retro Studios ran, die sich ihre Sporen durch das gelungene Metroid Prime auf Gamecube verdienten. Der Name ist Programm: Donkey Kong Country Returns ist ein klassischer 2D-Hüpfer mit beinharten Sprungpassagen und viel sammelbaren Gegenständen. Und auf nichts anderes haben die Fans des 16bit-Gorillas gewartet.

Versperrter Weg: Donkey Kong muss einen freien Pfad finden.Versperrter Weg: Donkey Kong muss einen freien Pfad finden.

Story - der Bananenklau

In den 16bit-Vorgängen (mittlerweile alle für Virtual Console für Wii erhältlich) ging es Ober-Alligator King K. Rool an den Kragen. Der hat ausgedient: Ein ausgebrochener Vulkan auf Donkeys Insel spuckt durchgeknallte Holzmasken aus, die alle Tiere des Dschungels hypnotisieren und den gesamten Bananenvorrat von Donkey Kong klauen. Nur die Affenbande ist vor den Hypnose-Angriffen der neuen Feinde gefeit. Den feigen Obst-Raub lasst ihr euch nicht gefallen und stiefelt durch acht große Welten.

Den neuen Schurken geschuldet habt ihr es fortan mit anderen Feinden zu tun als noch vor 16 Jahren. Anstatt euch Krokodilen oder Hornissen zu stellen, piesacken euch Krabben, Vögel, Haie und skurille Figuren wie humpelnde Trommeln. Nur reine Kopfhüpfer reichen längst nicht mehr aus, im Jahr 2010 verlangt das verzauberte Inselvolk Taktik und Köpfchen - beispielsweise durch Rollangriffe oder Betäubungstrommeln.

Weiter mit: Test DK Country Returns - Seite 2

Kommentare anzeigen

Die Bedeutung vom Tod in Videospielen

Die Bedeutung vom Tod in Videospielen

Menschen hegen eine große Ehrfurcht vor dem Tod. Er wird mystifiziert, in der Kunst in Form des Sensenmannes sogar (...) mehr

Weitere Artikel

Neues Lebenszeichen vom Action-Rollenspiel

Neues Lebenszeichen vom Action-Rollenspiel

Seit der Ankündigung auf der Gamescom 2017 ist es um Biomutant recht ruhig geworden. Im Rahmen eines Events der en (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

DK Country Returns (Übersicht)