Vorschau Stronghold Kingdoms - Seite 3

Über dieses Menü wählt, kauft und tauscht ihr die wichtigen Spielkarten.Über dieses Menü wählt, kauft und tauscht ihr die wichtigen Spielkarten.

Wie funktioniert das Premium-System?

Stronghold Kingdoms kann zwar kostenlos gespielt werden, ebenso habt ihr aber auch die Option, echtes Geld zu investieren. Damit kauft ihr dann Spielwährung (hier: Crowns), welche wiederum in Spielkarten gesteckt werden. Diese verschaffen etliche Vorteile: Zum Beispiel stellt ihr schneller Truppen her, erwirtschaftet mehr Holz oder Stein oder verringert signifkant die Bauzeit.

Allerdings kauft ihr Spielkarten nicht einfach danach, was euch am ehesten fehlt, sondern in Booster-Packs wie beispielsweise Yu-Gi-Oh!-Karten. Fünf Karten befinden sich in einem solchen Booster, sortiert nach den vier Gruppen Nahrung, Industrie, Burgbau und Zufall. Besonders cool: Natürlich tauscht ihr Karten mit Freunden. Aktuell beläuft sich der Kurs auf 3,56 Euro für 60 Crowns - 24 Crowns kosten zum Beispiel ein Trupp berittener Soldanten, für 35 Crowns baut ihr eure Burg drei mal so schnell aus.

Wir trafen Studioleiter und Stronghold-Oldie Simon Bradbury in London und ließen uns von seiner Begeisterung anstecken.Wir trafen Studioleiter und Stronghold-Oldie Simon Bradbury in London und ließen uns von seiner Begeisterung anstecken.

Wann erscheint es?

Das Clientspiel befindet sich aktuell in einer offenen Beta, das heißt alle Interessierte können sich anmelden und sofort spielen. Voraussichtlich Ende Februar fällt der Beta-Status. Für aktive Spieler ändert sich dann nichts Grundlegendes. Bis dann sollten aber auch deutsche Spieler problemlos Spielwährung über Kreditkarte, Paypal oder SMS kaufen können. Zudem verspricht Firefly, auch das Land Deutschland 1:1 nachzubauen. Dann beginnen deutsche Spieler in einer deutschen Spielwelt. Die Platzwahl ist aber nicht gänzlich frei. Wie im echten Leben heißt es: Wer zu zuerst kommt, mahlt zuerst - oder besser gesagt: baut zuerst.

Weiter mit: Vorschau Stronghold Kingdoms - Seite 4

Kommentare anzeigen

Trump oder Videospiel-Bösewicht, wer hat diese Sätze gesagt?

Trump oder Videospiel-Bösewicht, wer hat diese Sätze gesagt?

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, ist nicht gerade bekannt für seine Eloquenz. Vielmehr (...) mehr

Weitere Artikel

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Die Bank "Morgan Stanley" hat bekanntgegeben, dass Electronic Arts auf dem Aktienmarkt herabgestuft wird. Dies soll aus (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Stronghold Kingdoms (Übersicht)