Test Test 360 - Seite 2

Sonic auf der Flucht vor einem Wal.Sonic auf der Flucht vor einem Wal.

Sonic Adventure

Das erste Sonic Adventure auf Dreamcast war 1998 technisch das Maß aller Dinge. Im Rückblick gibt es wenig, was für die Konsole danach noch richtig beeindruckt hat. Damals lief fast schon Sabber aus dem Mund, die Texturen sahen messerscharf aus. All das ist schlecht gealtert, muss man sich schweren Herzens eingestehen. Sega hätte auch mehr Herzblut in die Umsetzung auf Xbox 360 stecken können. Es gibt nicht mal einen Widescreen-Modus. Wegen geringer Auflösung wirken die Texte unscharf.

In den Menüs sind Sprachausgabe und Soundeffekte dumpf, im eigentlichen Spiel glücklicherweise wieder normal. Sega hat es versäumt die Kamera zu optimieren. Damals noch vertretbar, geht das heute auf die Nerven. Kantenglättung und ein einfacher Shader bohren die Grafik ein wenig auf, aber dafür ruckeln viele der Zwischensequenzen. Genug genörgelt, das eigentliche Spiel ist immer noch interessant.

Südseeidylle in Sonic Adventure.Südseeidylle in Sonic Adventure.

Nicht besser als das Original

Ihr spielt nicht nur mit Sonic. Dessen Level sind natürlich pfeilschnell. Habt ihr das Hauptspiel durch, schaltet das Spiel neue Charaktere frei. Sogar alle mit eigener Geschichte und teilweise sogar neuen Levels. Da gibt's die pinke Igeldame Amy, deren Einsatz an ein klassischen Hüpfspiel erinnert. Tails, der fliegenden Fuchs, transformiert das Abenteuer in ein Rennspiel. Als Knuckles, der fliegende Ameisenigel, sollt ihr in einem frei erkundbaren Abschnitt drei Smaragde finden. Roboter E-102 ballert am liebsten. Und Big der große dicke Kater angelt entspannt Smaragde. 20 Stunden solltet ihr damit beschäftigt sein.

Die Musikstücke mit großen Gesangsanteilen rocken und man ertappt sich, die Melodien mit zu summen. Im Vergleich zu den jüngsten Sonic-Teilen hält sich Sonic Adventure wacker. 3D-Episoden wie Sonic Unleashed schlägt es locker. Der Blick auf den klaren, blauen Himmel und die roten Idel-Schuhe machen immer noch Spaß. Wobei der Zahn der Zeit am Gesamtwerk genagt hat. Vieles erfüllt nicht mehr heutige Standards. Wer ein gutes, typisches Sonic will, sollte lieber zu Sonic Colours für Wii oder DS greifen. Alle die das Original noch auf DC haben, sparen sich das Geld. Denn das Original über VGA-Box sieht seltsamerweise besser aus.

Weiter mit: Test Dreamcast Collection - Seite 3

Wie ich wegen eines angeblichen Pokémons fast zertrampelt wurde

Dieser eine Moment: Wie ich wegen eines angeblichen Pokémons fast zertrampelt wurde

Eine schreiende, sich unkontrolliert fortbewegende Menschenmassse, Staub und Sand in der Luft, der meine Sicht verdeckt. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Der Bannhammer fällt für ungehobelte Spieler

Rainbow Six Siege: Der Bannhammer fällt für ungehobelte Spieler

In Rainbow Six Siege sind die Zeiten des Wilden Westens vorbei. Zumindest, wenn es um den Chat geht. Denn dort sperrt U (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Dreamcast Collection

Alle Meinungen

Dreamcast Collection (Übersicht)
* gesponsorter Link