Test Dragon Age 2 - Seite 3

Auf dem PC reduziert Entwickler Bioware die Einblendungen auf ein Minimum.Auf dem PC reduziert Entwickler Bioware die Einblendungen auf ein Minimum.

Kämpfe ohne Leerlauf

Die stete Verbesserung eurer Kampffähigkeiten ist empfehlenswert. Denn neben aufwühlenden inneren Schlachten erwarten euch auch blutige Auseinandersetzungen mit schmerzhaft realen Räuberbanden, Qunari-Schlägern, magischen Monstern und natürlich Drachen. Egal, ob ihr mit dem Magier aus der Entfernung ins Getümmel hext, mit dem Krieger mittendrin das Langschwert kreisen lasst, oder als Schurke akrobatische Meuchelmätzchen macht: Angriffe werden ohne Zeitverzögerung ausgeführt. Nur die mächtigsten Zaubersprüche oder Spezialattacken benötigen nach Gebrauch eine kurze Nachladezeit.

Die Furcht vor dem 'Action-Rollenspiel' war unbegründet: Spätestens mit dem Ende des ersten Aktes steigt der taktische Anspruch der Kämpfe merklich, so dass hirnloses Knöpfchengehämmer auch im normalen Schwierigkeitsgrad unweigerlich zum Bildschirmtod führt. Nur wer die Kämpfe regelmäßig pausiert, um den umfangreich programmierbaren Kameraden korrekte Positionen und Ziele zuzuweisen, hat eine Chance. Dabei fehlt diesmal auch in der PC-Version die strategisch vorteilhafte Vogelperspektive. Ihr ringt daher in allen Fassungen des Spiels um Übersicht, während euch Klingen, Pfeile und abgeschlagene Köperteile direkt um die Ohren fliegen. Die Kämpfe sind darum nicht immer leicht, selten sogar unfair, dafür aber nie langatmig.

Ohne Schnickschnack: Der Fertigkeitenbaum.Ohne Schnickschnack: Der Fertigkeitenbaum.

Ungehemmter Spielfluss

Auch abseits der Kämpfe, gerät der Spielfluss von Hawkes Stadtabenteuer während der gesamten Spieldauer von 30 bis 40 Stunden niemals nennenswert ins Stocken. Übersichtskarten und Menüs sind schnörkellos und zweckmäßig. Wechsel zwischen Tag- und Nachtperiode in Kirkwall und recht überschaubaren Außenbreichen wie Strand oder einer Mine geschehen per Knopfdruck. Sinnvoll genutzte Symbole auf der Karte zeigen euch offene Aufgaben und die Quartiere eurer Gruppenmitglieder an. Dort erhöht ihr mit Geschenken deren Freundschaftswert, beginnt das Liebespiel oder nehmt charakterspezifische Aufgaben an.

Dieses Video zu Dragon Age 2 schon gesehen?

Ebenso übersichtlich und effektiv wurde das Dialogsystem gestaltet. Wie in Mass Effect 2 wählt ihr über ein Kreismenü freundliche, ironische oder drohende Gesprächsoptionen, erfragt Hintergründe oder lasst einen Kameraden an Hawkes Stelle antworten. Im Gegensatz zum stummen Grauen Wächter aus Dragon Age: Origins hat Hawke übrigens neuerdings eine Stimme bekommen und äußert als Mann oder Frau gleichermaßen markant seine Anliegen. Übrigens bei allen Versionen entweder auf Deutsch oder Englisch. Deutsch fällt in den Nebenrollen ein wenig schlechter aus, klingt insgesamt aber hochwertig.

Weiter mit: Test Dragon Age 2 - Seite 4

Kommentare anzeigen

My Time at Portia: Stardew Valley in 3D?

My Time at Portia: Stardew Valley in 3D?

Wo eine Werkbank steht, ist auch ein Weg - Willkommen in Portia, einer Welt in der es für jedes Problem das (...) mehr

Weitere Artikel

Staxel: Bunte Mischung aus Minecraft und Harvest Moon ab heute auf dem Markt

Staxel: Bunte Mischung aus Minecraft und Harvest Moon ab heute auf dem Markt

Seit Minecraft und Stardew Valley sind Crafting- und Farm-Spiele wieder ein richtiger Trend. Zumindest in der Indie-Sze (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dragon Age 2 (Übersicht)