Test Test PC Total War: Shogun 2: XXL-Test des Strategiehammers - Seite 2

Keine gute Idee: Wertvolle Bogenschützen ungeschützt antreten lassen. Die No-Dachi-Samurai haben leichtes Spiel.Keine gute Idee: Wertvolle Bogenschützen ungeschützt antreten lassen. Die No-Dachi-Samurai haben leichtes Spiel.

Command & Conquer ist für Anfänger

Strategie-Jungfern werden sich schwer tun mit Shogun 2, aber jeder der ein Faible für ausgeklügelte Taktiken hat, wird das hier lieben. Es gibt nicht die eine Taktik, sondern die verändert sich permanent. Außerdem gilt es zig verschiedene Faktoren einzubeziehen: Bogenschützen erhöhen ihre Reichweite auf Bergen, sollten aber bitte nicht schutzlos abgeordert werden. Denn auch hier greift das Stein-Schere-Papierprinzip: Kavallerie spießt Schwertkämpfer auf, hat aber keine Chance gegen die Lanzen der Nashigarus; Bogenschützen durchlöchern Kavallerie, haben aber keine Chance im Nahkampf.

Außerdem müsst ihr Witterungsbedinungen einkalkulieren: Im Schnee marschieren Soldaten langsamer, bei Regen funktionieren Brandpfeile nicht und im Schlamm sind auch Pferde lahmer, wodurch Kavallerieattacken weniger Wucht entfalten. Ihr müsst das große Ganze sehen, aber auch diese vielen Kleinigkeiten. Müsst strategisch wichtige Punkte sichern wie Bergkuppen und so die Reichweite von Bogenschützen maximieren, das Gelände nutzen, vielleicht die Hauptstreitmacht des Gegners umgehen und ihn von Hinten aufreiben. All das macht Shogun 2 schlicht einzigartig, weil keine Schlacht wie die andere ist.

Brandpfeile sind etwas zu mächtig, da sie leicht eine ganze Garnison auf den Mauern flambieren.Brandpfeile sind etwas zu mächtig, da sie leicht eine ganze Garnison auf den Mauern flambieren.

Spezialfähigkeiten nutzen

Neben der globalen Gesamtstrategie der Armee solltet ihr die Spezialfunktionen einzelner Regimenter nutzen. So lassen sich neuerdings spezielle Formationen aktivieren, die Attribute erhöhen. Durch "Speerwall" rammen Speerträger ihre Spieße in den Boden und erhöhen damit ihren Verteidigungswert gegen Kavallerie. Die wiederum kann den Pferden die Sporen geben, so ihre Geschwindigkeit erhöhen und mit mehr Wucht in Infanterie preschen.

Insgesamt sind die Spezialfähigkeiten eine gute Idee, weil sich Armeen so perfekt auf eure Bedürfnisse abstimmen lassen. Angeführt wird wiederum jede Armee von einem General, der über ein übersichtliches Skillsystem Punkte investiert und so entweder Boni als Anführer erlangt, sprich die Moral der Truppe stärkt oder sich in einen brutalen Feldherrn verwandelt, der seine Soldaten im Angriff voran peitscht, sie stärker macht und auf Knopfdruck von ihnen verlangt bis in den Tod zu kämpfen.

Weiter mit: Test Shogun 2 - Total War - Seite 3

Wie gut kennt ihr euch mit den Sony-Konsolen aus?

PlayStation | Wie gut kennt ihr euch mit den Sony-Konsolen aus?

Im Jahr 1995 erschien die erste PlayStation-Konsole und legte damit das Fundament für eine mächtige (...) mehr

Weitere Artikel

Am Black Friday knallhart reduziert

Black Friday Angebote auf Amazon / 20.-30. NovemberAm Black Friday auf Amazon gibt es jetzt ein ganz beson (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Shogun 2 - Total War
ch4os_heino
94

von ch4os_heino

Alle Meinungen

Shogun 2 - Total War (Übersicht)