Test Test NDS - Seite 2

Der Drache GayaDer Drache Gaya

Interessante Gegnerschar

Bei eurer Erkundungstour durch das Zwergenschloss habt ihr es mit sehr unterschiedlichen und interessanten Gegner zu tun. Ihr kämpft mit Lavaschleim, Halblingen, Trollen, Todesgeistern, giftigen Tausendfüßlern und sogar mit böswilligen und beisenden Zaubertruhen und einigen größeren Bossgegnern. Obwohl jeder dieser Feinde eine andere Schwachstelle hat, nützt euch das zu Beginn wenig, denn ihr fangt selbst nur mit einem Schwert und dem Zauberstab an. Mit der Zeit wird euer Waffenarsenal aber größer. Neben den klassischen Waffen wie Schwert, Armbrust oder dem Kriegshammer könnt ihr auch immer mehr durchschlagskräftige Zauberkunst anwenden. Während ihr Ausrüstungsgegenstände, Tränke und Gold unterwegs findet, kauft ihr neue Waffen und natürlich auch die anderen Dinge bei dem Drachen Gaya.

In den zum Teil bissigen Schatztruhen findet ihr jede Menge nützlicher DingeIn den zum Teil bissigen Schatztruhen findet ihr jede Menge nützlicher Dinge

Rätseleinlagen

Außer den Kämpfen stehen auch Rätsel auf dem spielerischen Programm. Neben zahlreichen Such- und Schalterrätsel gibt es hinterhältige Fallen und Aufgaben, bei denen eine klug ausgetüftelte Vorgehensweise gefragt ist. Die 3D-Dungeons können sich sehen lassen. Nette Effekte und Details sind liebvoll in Szene gesetzt und es sieht deutlich besser als auf dem Handy aus. Trotzdem sind die pixeligen Gegner nicht mehr zeitgemäß und eine grafische Offenbarung ist das Spiel sicherlich auch nicht. Der Sound lässt sehr zu wünschen übrig, eine Sprachausgabe gibt es nicht, die Story wird vollständig in Textform weitererzählt. Nervig ist dabei die doch sehr primitive Sprache des Spiels. Dadurch bekommt die ansonsten eigentlich akzeptable Story des Spiels einen etwas negativen Touch. Die Steuerung des Spiels klappt bestens. Es werden beide Bildschirme genutzt. Während oben wie üblich die Action abläuft könnt ihr unten mit Touchpen wahlweise auf die Automap, den Inventar-Gürtel oder das Hauptmenü zugreifen oder sogar fast das komplette Spiel damit steuern.

Weiter mit: Test Orcs & Elves - Seite 3

Rollenspielgenuss hoch acht

Octopath Traveler: Rollenspielgenuss hoch acht

Acht Helden ziehen ins Abenteuer, jeder verfolgt dabei seine eigenen Träume und Ziele. So bekommt die Switch ihren (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Niantic kauft Marvel-Entwickler Seismic Games

Pokémon Go: Niantic kauft Marvel-Entwickler Seismic Games

In einem Statement auf der firmeneigenen Webseite verkündete Niantic gestern den Kauf des Entwicklerstudios Seismi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Orcs & Elves

Player-1
22

Orcs & Elves? Nein Danke!

von gelöschter User

Alle Meinungen

Orcs & Elves (Übersicht)
* gesponsorter Link