Test WWE All-Stars: Wrestling mit den alten Helden

von Moritz Hornung (06. April 2011)

Schon wieder ein WWE-Spiel? Schon wieder von THQ? Die versorgen Wrestling-Fans doch schon jährlich mit der Serie "Smackdown vs. Raw". Aber WWE All Stars ist erfrischend anders und bietet all das, was der "große Bruder" nicht hat.

Wrestling mal anders: Meterhohe Sprünge und Spezialeffekte.Wrestling mal anders: Meterhohe Sprünge und Spezialeffekte.

Auf WWE SmackDown vs. Raw 2011 passt wohl am ehesten die Bezeichnung "Wrestling-Simulation". Täuschend echt aussehende Wrestler ringen um die Wette, bis ein sogenannter Pinfall die Entscheidung bringt. Wie beim realen Wrestling steht die Show im Vordergrund, der Spielspaß entfaltet sich nur langsam. Normalerweise. Ganz anders WWE All Stars! Dieses Spiel könnte genauso gut als Prügelspiel-Automat in einer Spielhalle stehen.

Dieses Video zu WWE All Stars schon gesehen?

Hier braucht ihr keine komplexe Steuerung oder Kampfregeln lernen. Es geht direkt zur Sache. Wer Tekken 6 oder Street Fighter 4 mag, fühlt sich heimisch. Aus diesen Spielen hat WWE Allstars auch die typischen Gesundheitsbalken übernommen. Blinken sie rot, droht ein Pin oder sogar ein Niederschlag durch einen spektakulären "Finisher".

Droht hier ein K.O. durch Schweißgeruch?Droht hier ein K.O. durch Schweißgeruch?

Gut gekontert!

Die intuitive Steuerung ist im Nu erlernt. Mit dem rechten Daumen haut ihr auf Knöpfe, um kurze oder lange Schläge und Griffe auszuführen. Mit zwei Knöpfen gleichzeitig löst ihr bei genügend Energie Spezialattacken aus. Also alles wie in einem typischen Prügelspiel, nur gibt es kein umfangreiches Kombo-System. Es ist möglich, mehrere Angriffe aneinanderzureihen, um den Rivalen durch die Luft zu treten oder nach einem Griff einen ordentlichen Kinnhaken zu verpassen. Verschiedene Angriffs-Varianten hängen aber nicht von Tastenkombinationen, sondern von den Positionen der Wrestler ab - wie in der Smackdown-Reihe. Das Tempo ist für ein Wrestlingspiel flott, für ein Arcade-Prügelspiel eher langsam.

Der anspruchsvollste Teil der Steuerung und gleichzeitig der Schlüssel zum Sieg bei schwierigen Kämpfen ist das Kontersystem: Wenn ihr die Schultertasten im richtigen Moment drückt, kontert ihr nahezu jede Attacke. Dazu blendet das Spiel kurz ein Symbol ein. Wenn ihr dann erst drückt, ist es meist schon zu spät. Deshalb ist es wichtig, sich die Konterzeitpunkte der verschiedenen Angriffe einzuprägen.

Weiter mit: Test WWE All Stars - Seite 2

Kommentare anzeigen

Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Es gibt zahlreiche Diskussionen, Studien und Meinungen zum Thema: Videospiele machen Menschen aggressiv. Und je (...) mehr

Weitere Artikel

Windows 10: Anti-Cheat-Tool im "Fall Creators"-Update versteckt

Windows 10: Anti-Cheat-Tool im "Fall Creators"-Update versteckt

Microsoft geht mit dem neuen Windows-Update gegen Cheater vor. Das "Fall Creators"-Update bringt ein verstecktes Anti-C (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

WWE All Stars (Übersicht)