Test Test 360 Virtua Tennis 4: Ins Seitenaus gespielt - knappe Niederlage - Seite 2

Rund zehn Minispiele stehen zur Verfügung, zwei sind PS3-exklusiv für Move.Rund zehn Minispiele stehen zur Verfügung, zwei sind PS3-exklusiv für Move.

Tennis mit Move und Kinect

Die Bewegungssteuerung für Move und Kinect funktioniert nur unter eigenem Menüpunkt. In Einzel-Spielen und Minispielen haut ihr euch die Bälle um die Ohren, weitere Modi wie Karriere oder Onlinespiele stehen nicht zur Verfügung. Die Erkennung funktioniert störungsfrei, wobei das Move-Tennis präziser zu lenken ist - denn hier wird die Richtungserkennung eines Schlages besser erkannt.

Dieses Video zu Virtua Tennis 4 schon gesehen?

Übrigens: Die Spieler bewegen sich wie beispielsweise in Wii Sports automatisch übers Feld, lediglich den Vorstoß zum Netz aktiviert ihr durch einen Schritt nach vorn oder hinten. Verwirrend ist der ständige Perspektivenwechsel, der zwischen Schulterblick und Egoansicht hin und her springt. Die Bewegungssteuerung klappt damit zwar weitgehend beschwerdefrei, einen spielerischen Mehrwert oder gar die Wachablösung von einem herkömlichen Controller findet aber nicht statt.

Pro:

  • neuer Karriere-Modus
  • unterstützt Move, Kinect, Wii Motion Plus
  • Super-Schläge inklusive
  • 20 Stadien
  • Bodenbeläge mit eigenen Charakteristika
  • 10 Minispiele
  • optionaler 3D-Modus (PS3)

Contra:

  • wenig dynamische Ballwechsel
  • geringer Unterschied der Schlagvarianten
  • umständlicher Charakter-Editor
  • grafisch Mittelmaß
  • schwache Soundkulisse

Bewertung von Philip Ulc

Virtua Tennis macht in der geselligen Runde immer noch Spaß, zumal auch Anfänger sofort mit der simplen Steuerung zurecht kommen. Hier zählt nur das Stellungsspiel und der Ball segelt übers Netz. Realistische Ballwechsel waren nie die Stärke von Virtua Tennis, Annahmefehler oder ins Aus geschlagene Bälle seht ihr nie - im Vergleich zum starken Top Spin 4 stört mich das aber mittlerweile. Trotz Arcade-Ausrichtung: Das Spiel gegen Computergegner ist mir zu mechanisch, die Karriere zu gestreckt. Löblich: die Unterstützung der Bewegungssteuerung für Move und Kinect. Wer Tennis spielen möchte (ob als Simulation oder zur Party-Gaudi) greift in diesem Jahr zum besseren Top Spin 4.

77

spieletipps meint: Technisch altbackenes Tennisspiel für jedermann mit großem Umfang und geringem spielererischem Anspruch.

Jetzt eigene Meinung abgeben

"Ubisoft lässt uns entweder Monster oder Softis spielen"

AC: Valhalla - "Ubisoft lässt uns entweder Monster oder Softis spielen"

Das neue Assassin's Creed: Valhalla wird die Wikingerzeit und ihr Auftauchen in Europa behandeln. Hierbei sehe ich (...) mehr

Weitere Artikel

Kultreihe feiert 4K-Comeback

Mit der Anno History Collection bringt Ubisoft die ersten vier Spiele des Aufbau-Klassikers auf moderne PCs. Hi (...) mehr

Weitere News

Virtua Tennis 4 (Übersicht)
* Werbung