Test Test PS3 - Seite 2

Nach wie vor das Grundprinzip des Spiels: Erreicht den Ausgang durch raumkrümmende Portale.Nach wie vor das Grundprinzip des Spiels: Erreicht den Ausgang durch raumkrümmende Portale.

Erweiterter Werkzeugkasten

Ihr steuert Chell diesmal nicht ausschließlich durch GLaDOS Testkammern. Hinter den ehemals weißen Kacheln des Labors warten die rostigen und überwucherten Eingeweide der geheimnisvollen Forschungsanlage, darunter klaffen Erdhöhlen. Um vorwärts zu kommen, müsst ihr so klug wie geschickt mit der altbekannten Portalkanone hantieren. Allerdings spendiert euch Valve diesmal einige zusätzliche Kopfnussknacker.

Dieses Video zu Portal 2 schon gesehen?

Nach wie vor verschießt eure Kanone zwei zusammenhängende Portale. Springt ihr in eines rein, fliegt ihr und alle mitgeführten Objekte aus dem anderen wieder raus. Da Chell gegen Stürze aus großer Höhe dank Sprungfederstiefeln immun ist, überwindet sie mit diesen Werkzeugen die Naturgesetze als menschlicher Flummi. Neuerdings lassen sich auch physikalische Effekte wie Luftströme, Energiestrahlen oder Gel durch die Portale leiten. Gerade die drei verschiedenfarbigen Schleimarten regen euer Hirnschmalz an. Blauer Glibber fungiert als Trampolin, orangefarbene Schmiere wirkt beschleunigend und das weiße Gelee erlaubt die Öffnung von Portalen auf vorher resistenten Materialien.

Neue Elemente wie Strahlen oder Gel durchdringen neuerdings die Portale.Neue Elemente wie Strahlen oder Gel durchdringen neuerdings die Portale.

Komplexer denn je

Mit Chells erweiterter Ausrüstung und einigen neuen Puzzleelementen treiben die Architekten von Valve die Komplexität der Denk- und Geschicklichkeitsaufgaben in neue Höhen. Mal müsst ihr Brücken aus hartem Licht durch Portale umlenken, mal im freien Fall winzige Schalter treffen, um schwebende Sprungbretter zu aktivieren. Selbstschussanlagen und neue Varianten der kultigen Würfelobjekte lassen kein Rätsel einem anderen gleichen.

Wenn sich im letzten Drittel der Solo-Kampagne sämtliche Elemente zu vielgliedrigen Kettenreaktionen verknüpfen, runzeln auch erfahrene Portalbenutzer die Stirn. Jede noch so harte Kopfnuss entpuppt sich in der Rückschau aber als fair, die Lösung stets als nachvollziehbar. Wie im Wii-Geheimtipp Zack & Wiki kommt ihr manchmal aber minutenlang nicht auf den Trichter, obwohl alle Zutaten vor eurer Nase liegen. Die Befriedigung, wenn ein schwer zu erkennender oder auszuführender Lösungsweg endlich gemeistert ist, ist dann ebenso wohltuend wie die Lachattacken nach einer witzigen Dialogzeile.

Weiter mit: Test Portal 2 - Seite 3

Tales of Vesperia - Definitive Edition

Endlich nicht mehr X-klusiv: Tales of Vesperia - Definitive Edition

Seit der Veröffentlichung von Tales of Berseria ist es ruhig um Bandai Namcos Rollenspielreihe geworden. Eine neue (...) mehr

Weitere Artikel

Neuer Trailer und Informationen zu Special Editions

Days Gone: Neuer Trailer und Informationen zu Special Editions

Am 26. April soll mit Days Gone ein PS4-exklusives Spiel erscheinen. Um euch die Wartezeit zu verkürzen, h (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Portal 2

Domizockt
87

Perfektion auf neuem Niveau

von Domizockt (10)

Zitronentee
94

Unglaublich geniales Spiel

von Zitronentee (14)

Game-Kaiser
95

Alle Meinungen

Portal 2 (Übersicht)
* gesponsorter Link