Test Operation Flashpoint - Red River: Zurück zu altem Glanze?

von Redaktioneller Mitarbeiter (06. Mai 2011)

Militärsimulationen und Taktik-Shooter scheinen aussterbende Genres zu sein. Zuletzt versuchte SOCOM 4 den Taktik-Shooter von den Toten auferstehen zu lassen. Mit mäßigem erfolg. Nun will Codemasters mit Operation Flashpoint - Red River die Militärsimulation salonfähig machen. Letztlich aber ist Red River eine Mischung aus Taktik-Shooter und Militärsimulation. Eine gute sogar.

Die Schusswechsel finden oft über weite Entfernung statt.Die Schusswechsel finden oft über weite Entfernung statt.

In Red River gibt es keine Rambo-Einsätze wie in Call of Duty - Modern Warfare 2. Ihr liefert euch den Großteil der Schusswechsel in Ego-Perspektive über weite Entfernung. Oft fällt es schwer, die Gegner zu entdecken. Präzises Zielen und Feuern ist angesagt. Löblich: Auf weite Entfernung zieht die Erdanziehungskraft die Kugel zu Boden. Auch Wind und Wetter beeinflussen den Schuss, obgleich nicht so intensiv wie im ersten Operation Flashpoint. Einige Missionen fallen sehr intensiv aus. Ratternde Maschinengewehre der Chinesen betäuben eure Ohren, während ihr mit euren vier Kameraden so schnell wie möglich darauf aus seid, zu fliehen. Weit weg. Bloß weg von den Feinden, die weiter vorrücken. An manchen Deckungsmöglichkeiten bleibt ihr stehen, leistet letzten Widerstand in Form von Kugeln, die in der Hektik der Mission eh ins Leere gehen.

Dieses Video zu Operation Flashpoint - Red River schon gesehen?

Klar, so wuchtig inszeniert wie in Battlefield - Bad Company 2 ist keine der Missionen. Bei durchschnittlichen Ego-Shootern ballert ihr als Ein-Mann-Armee hunderte, manchmal gar tausende immer gleich aussehende Feinde ab. Zwölf Kugeln treffen euch in Call of Duty - Black Ops und ihr seid immer noch nicht tot. Wenn euch eine Kugel in Red River ins Bein trifft, seid ihr fortan langsamer unterwegs. Eine Kugel reicht, um euch ins virtuelle Jenseits zu befördern. Selbst auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal". Letztlich sind die Missionen einzigartig, nah dran am Krieg, authentisch. Blendet die stumpfsinnigen Kommentare der Kameraden aus. Denn dann zeigt sich der wahre, virtuelle Krieg, den Call of Duty oder Battlefield nie darstellen konnte.

Weiter mit: Test Operation Flashpoint - Red River - Seite 2

Kommentare anzeigen

Far Cry 5: Seelen ernten sich nicht von selbst

Far Cry 5: Seelen ernten sich nicht von selbst

Ubisoft lädt zum Anspieltermin von Far Cry 5 und wir nehmen die Einladung natürlich dankend an. Was wir in (...) mehr

Weitere Artikel

Technischer Protest: YouTuber setzen nervigen Buffer ein, um für Netzneutralität zu protestieren

Technischer Protest: YouTuber setzen nervigen Buffer ein, um für Netzneutralität zu protestieren

Am 14. Dezember stimmte die Federal Communications Commission (eine unabhängige Behörde, die Rundfunk, Satell (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Operation Flashpoint - Red River (Übersicht)