Kingdoms of Amalur - Reckoning: Rollenspiel mit Ritter - Seite 2

(First Facts)

Fakten

  • Ken Rolston, Todd McFarlane und R.A. Salvatore mit an Bord
  • offene Spielwelt mit mehr als 100 Missionen
  • umfangreicher Heldeneditor
  • keine Klassen, sondern lediglich spezielle Fähigkeiten
  • Tag-Nacht-Rhythmus mit Einfluss auf Waffen
  • dynamische Actionkämpfe
  • bunte Präsentation mit vielfältigen Gegnermodellen
  • erscheint 2012 für PC, PS3 und Xbox 360

Meinung von Sandra Friedrichs

Der Name, naja. Er ist weder aussagekräftig, noch erinnerungswürdig. Über den Rest kann ich im Gegensatz dazu kaum meckern. Das Spiel macht einen ordentlichen Eindruck mit einer hübschen Optik, die an Fable erinnert. Auch die Kämpfe versprechen mit einer Mischung aus Action und Rollenspiel Abwechslung und Herausforderung. Ich bin gespannt, welche Auswirkungen die einzelnen Fähigkeiten haben und ob ich durch die fehlenden Klassen einen Alleskönner erstellen kann. Für mich wäre damit ein großer Anreiz geschaffen, die offene Spielwelt zu erkunden und meinen Charakter mit gewonnen Erfahrungspunkten vollends zu entwickeln. Ich freue mich schon auf mehr Neuigkeiten.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch: Wie konnte das bloß passieren?

Nintendo Switch: Wie konnte das bloß passieren?

Nintendo Switch ist noch nicht mal ein Jahr lang auf dem Markt, überflügelt aber bereits die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Speedrun: So einfach könnt ihr es lernen

Speedrun: So einfach könnt ihr es lernen

Vielleicht hat einer von euch in der letzten Woche die Awesome Games Done Quick geschaut? Dort haben Speedrunner in der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Kingdoms of Amalur (Übersicht)