Prototype 2

First Facts 360 Prototype 2: Zu brutal für Deutschland? (First Facts)

von Max Wildgruber (Donnerstag, 09.06.2011 - 09:56 Uhr)

Der Vorgänger schaffte es wegen extremer Gewaltdarstellung nicht nach Deutschland. Was wir auf einem Event im Vorfeld der Spielemesse E3 vom Nachfolger gesehen haben, stimmt diesbezüglich nicht hoffnungsvoll: In Prototype 2 fliegen buchstäblich die Fetzen.

Die neue Kreatur mit dem Spitznamen "Tiny" gehört zu den dickeren Bewohnern von New York Zero.Die neue Kreatur mit dem Spitznamen "Tiny" gehört zu den dickeren Bewohnern von New York Zero.

Blutiger Sandkasten für Superhelden

Schauplatz von Prototype 2 sind drei frei begehbare Stadtteile des durch den Blacklight-Virus befallenen New York Zero. Zwischen zerstörten Industrieanlagen und den fleischigen Wucherungen des Virus' kämpfen Zivilisten, Soldaten der Black-Watch-Organisation und infizierte Zombies ums Überleben. Mittendrin steht Ex-Soldat James Heller, in der Rahmenhandlung von Alex Mercer als Versuchskaninchen missbraucht und stinksauer. Bis er sich allerdings an Mercer rächen darf, hat Heller einiges zu tun.

Dringt er mit seinen Tentakeln in den Körper eines Stadtbewohners ein, kann er nicht nur seine Gestalt kopieren, sondern mitunter auch in dessen Erinnerungen eintauchen, was neue Aufträge freischaltet. Je nach Mission führen andere Spezialfähigkeiten zum Ziel, als Belohnungen winken Boni auf Hellers Knochenklinge und Extra-Fähigkeiten. So infiltriert ihr im Körper eines Wissenschaftlers eine Black-Watch-Forschungseinrichtung, räuchert unterirdische Nester von Infizierten aus, oder legt euch mit einem der neuen XXL-Monster an.

Dieses Video zu Prototype 2 schon gesehen?

Weiter mit: Prototype 2: Zu brutal für Deutschland? - Seite 2

  1. Startseite
  2. Artikel
  3. First Facts
  4. First Facts 360 Prototype 2: Zu brutal für Deutschland? (First Facts)
Prototype 2 (Übersicht)
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website