Special Harry Potter: Vergangenheit und Zukunft des Zauberlehrlings - Bewegungssteuerung: Harry Potter und der Orden des Phönix und Lineare Filmadaption: Harry Potter und der Halbblutprinz

(Special)

Dank der Wii-Mote verschmilzt ihr quasi mit Harry Potter.Dank der Wii-Mote verschmilzt ihr quasi mit Harry Potter.

Zaubern per Bewegungssteuerung: Harry Potter und der Orden des Phönix

Das fünfte Abenteuer, der Orden des Phönix, zeichnet sich durch Emotionen aus: Stirbt in Der Feuerkelch noch der Schönling Cedric Diggory (gespielt vom Glitzervampir Robert Pattinson), muss in diesem Werk Potters letzter Verwandte, Onkel Sirius Black, den Zauberstab abgeben. In der Schule mobben die Mitschüler sogar den Protagonisten, da ihm niemand Glauben schenkt, dass Voldemort zurückgekehrt ist.

Buch und Film schüren diese bedrückenden Emotionen mit Leichtigkeit. Das Spiel schafft das hingegen nur mit Mühe. Im frei begehbaren Hogwarts verliert ihr schnell den geschichtlichen Pfaden, die Charaktere wirken austauschbar und die Kulissen dank der altbackenen Technik öde. Einzig die Wii-Version bringt mit der ordentlichen Bewegungssteuerung frischen Wind ins Geschehen - kämpft aber auch mit Ungenauigkeiten. Die restlichen Spielfassungen leiden unter einer monotonen Filmadaption und der daraus resultierenden Langeweile. Schade, das Buch hätte mit seinen 1.022 Seiten noch spannende Wendungen parat gehabt.

Schockiert stellt Harry fest, dass sein letztes Hogwarts-Jahr den Erwartungen nicht entspricht.Schockiert stellt Harry fest, dass sein letztes Hogwarts-Jahr den Erwartungen nicht entspricht.

Lineare und direkte Filmadaption: Harry Potter und der Halbblutprinz

Der sechste Potter-Streich bedeutet zugleich das Ende der Hogwarts-Ära. Harry bricht seine Lehre im sechsten Schuljahr ab, womit ihr in Der Halbblutprinz Hogwarts vermutlich das letzte Mal aus Schülersicht erlebt. Film und Buch stellen die Institution daher in den Mittelpunkt. Eine Ausnahme bildet die auswärtige Horkrux-Jagd von Dumbledore und Harry - also der Suche nach Objekten, in dem Voldemort einen Teil seiner Seele aufbewahrt. Allerdings endet die letzte Reise katastrophal, Dumbledores Tod inbegriffen.

Diese Emotionen transportiert das Spiel wie in Der Orden des Phönix allerdings nicht. Darüber hinaus bietet es euch zwar eine offene Welt, kopiert aber uninspiriert die Filmvorlage. Das lineare Geschehen lockern lediglich Quidditch-Spiele, das Zubereiten von Zaubertränken und Zauberduelle auf, allerdings auf gewohnt einfachem Schwierigkeitsgrad. Im Hinblick auf das gelungene Die Kammer des Schreckens verschlechtert sich die Reihe deutlich. Auch die mobilen Versionen weisen diese Fehlentwicklung mit schäbig umgesetzten Arealen auf.

Weiter mit: Der Untergang: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 & 2

Vier Deppen vom Dienst gegen den Rest der Welt

Fallout 76: Vier Deppen vom Dienst gegen den Rest der Welt

Die Kollegen und ich sind am Donnerstag zusammen durch West Virginia getigert. Was als harmloses Beta-Probespiel anfing, (...) mehr

Weitere Artikel

Die Reihe bekommt einen ganz besondere Special-Edition

Assassin's Creed: Die Reihe bekommt einen ganz besondere Special-Edition

Quelle: lot18.com Passend zur griechischen Atmosphäre des aktuellen Ablegers Assassin's Creed - Odyssey will Ubisof (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2

TANKIBOY
99

Zu wenig Speicher

von TANKIBOY

neskakao
90

Eigentlich gut

von neskakao

Alle Meinungen

HP - Heiligtümer des Todes 2 (Übersicht)
* gesponsorter Link