Vorschau Preview PS3 - Seite 2

Eklig, muffig und bedrohlich: die Verstecke der verschiedenen Clans.Eklig, muffig und bedrohlich: die Verstecke der verschiedenen Clans.

Endzeit mit Western-Romantik

Müsste man Rage in einem Wort zusammenfassen, würde es "Hammeroptik" treffend bezeichnen. Die riesig wirkende Kulisse mit sonnendurchfluteten Wüstentälern und Felsformationen besitzt zwar nicht die Freiheit eines Fallout 3, erinnert jedoch streckenweise an Bethesdas Endzeit-Rollenspiel. Die Entwickler haben sogar einige Gags und Anspielungen auf den hausinternen Titel eingebaut.

Rage setzt spielerisch jedoch auf die Stärke eines typischen Ego-Shooters: Mit einer schäbigen Pistole ausgerüstet wagt ihr euch in das heruntergekommene Rattenloch der Ghosts. Die muffigen Räume sind voll mit Gerümpel und umherschwirrenden Fliegen - die opulente Grafik lässt den üblen Geruch nur erahnen. Die heranrückenden Bandenmitglieder bedrängen euch zielsicher mit scharfkantigen Bumerangs. Bei den Schiessereien sprechen sich die Gegner zudem lautstark ab und verteilen sich taktisch hinter Deckungen. Je nach Vorgehensweise des Spielers ändern die Feinde ihre Taktik, stürmen vor oder verbarrikadieren sich.

Angriffslustige Gegner zwingen euch zum Nahkampf.Angriffslustige Gegner zwingen euch zum Nahkampf.

Gerissen, rücksichtslos und zielsicher

Auch beim offenen Schlagabtausch weichen Feinde geschickt aus, rollen sich ab und hechten hinter die nächste Wand. Der knappe Munitionsvorrat verlangt Einfallsreichtum: Notfalls erledigt ihr die Burschen mit Fäusten oder Gewehrkolben im direkten Nahkampf. Findige Spieler erwerben Wurfgeschosse, um diese in gegnerische Körper zu jagen. Erwartungsgemäß spart Rage dabei nicht mit Bildschirmblut.

Dieses Video zu Rage schon gesehen?

Praktischerweise belegt ihr beide Hände nach eigenen Vorlieben: In der Linken führt ihr beispielsweise Granaten oder ein praktisches Fernrohr, in der Rechten halftert ihr die Wumme. Beim Besuch der nächsten Stadt lasst ihr eure Waffen beim Händler modifizieren und mit neuen Munitionsarten ausrüsten. Zudem kleidet ihr euch neu ein, versucht euch im Glücksspiel oder fahndet an der Pinnwand nach lukrativen Nebenjobs. In der Autowerkstatt schraubt ihr an eurem Buggy und tretet zu Rennen an. Den Spielumfang der Einzelspieler-Kampagne gibt Entwickler Tim Willits mit "etwa 16 bis 20 Stunden" an.

Weiter mit: Vorschau Rage - Seite 3

Das Spiel mit der Geduld

Harry Potter Hogwarts Mystery: Das Spiel mit der Geduld

Das „Harry Potter“-Mobilegame erhielt im Google Play Store überwiegend positive Bewertungen. (...) mehr

Weitere Artikel

Geschäftsführer tritt nach drei Monaten zurück

Gamestop: Geschäftsführer tritt nach drei Monaten zurück

Das war nur eine kurze Amtszeit: Der Gamestop-Geschäftsführer Michael Mauler tritt zurück. Dies hat die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rage (Übersicht)
* gesponsorter Link