Test Resident Evil 4 - Seite 3

Grafik und Sound

Grafisch müsst ihr euch leider auf einiges gefasst machen. Wenn man bedenkt, dass der Release Termin immer verschoben wurde, fragt man sich schon warum. Das Aussehen des Spiels kann absolut nicht überzeugen. Die Einstellungsmöglichkeiten sind fast gleich null und die Effekte wirken stumpf und leblos. Hier hätten sich die Entwickler wirklich etwas mehr Mühe geben können. Auch die Zwischensequenzen sind alles andere als grafische Leckerbissen. Soundtechnisch hingegen gibt es nichts zu bemängeln. Das Spiel ist komplett in Englisch nur mit deutschen Untertiteln. Die Sprachausgabe kommt gut herüber und auch die gruseligen Momente sind wie immer mit klasse Stimmungsmusik und Soundeffekten unterstützt.

Steuerung

Zur Steuerung gibt es nur anzumerken, dass das Spiel ohne Gamepad fast nicht spielbar ist. Schuld daran ist die komplett fehlende Mausunterstützung. Damit wird das einfachste Umsehen in einem Raum zu einem Tastaturmassaker geschweige denn davon zu reden sich schnell mal umdrehen zu müssen um einen Bösewicht zu erledigen. Was man sich dabei gedacht hat, kann ich leider nicht nachvollziehen. Des weiteren blinken auf dem Bildschirm die Gamepad Tasten der Konsolenversion auf, was dem PC User auch nicht unbedingt weiter helfen wird.

Weiter mit: Test Resident Evil 4 - Seite 4

Kommentare anzeigen

Die 20 größten Twitch-Streamer Deutschlands - Winter 2017

Die 20 größten Twitch-Streamer Deutschlands - Winter 2017

Nachdem Let's Plays bereits seit einigen Jahren einen nicht aufzuhaltenden Siegeszug auf YouTube feiern, gewinnen auch (...) mehr

Weitere Artikel

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Resident Evil 4 (Übersicht)