Vorschau Preview PC - Seite 5

Jeder Stufenanstieg wird optisch zelebriert.Jeder Stufenanstieg wird optisch zelebriert.

Nichts verändert - und doch unerreicht

Nach all den Jahren hatten wir nach wenigen Sekunden das Gefühl, das Spiel nie wirklich verlassen zu haben. Diablo 3 ist ein konsequenter Nachfolger, der vieles genau so macht wie seine Vorgänger Diablo und Diablo 2 . Das muss - wie in diesem Fall - nicht zwingend schlecht sein. Grafisch ist Diablo 3 Blizzard-typisch nicht auf dem aktuellsten Stand, verfügt jedoch über wundervolles Art-Design. Die Optik ist sehr düster, die Effekte brachial und sämtliche Gegenden wirken sehr lebendig durch kleine Details wie fliegende Fledermäuse, einstürzende Mauern und viele geskriptete Sequenzen.

Bis zur Veröffentlichung im Frühjahr 2012 muss Blizzard noch ordentlich an der Balance schrauben. Technisch macht das Spiel einen sehr stabilen Eindruck. Bei unserem Spiel wirkte der Schwierigkeitsgrad jedoch viel zu einfach. Der Hexendoktor war mit Abstand die stärkste Klasse, während der Mönch hingegen schwächelte und zudem stark abhängig von den angelegten Waffen ist. Es ist also nur zu verständlich, dass Blizzard sich hier noch Zeit zum Nachbessern nimmt. So bleiben uns Problemkinder wie Gothic 3 erspart.

Weiter mit: Vorschau Diablo 3 - Seite 6

Kommentare anzeigen

Spiele, die euch mit harten Tatsachen konfrontieren

Spiele, die euch mit harten Tatsachen konfrontieren

Ob Battlefield 1 oder Call of Duty – WW2: Orientieren sich Spiele an bitterer Realität, dann meist nur, um (...) mehr

Weitere Artikel

Sniper haben es nicht mehr so leicht

Sniper haben es nicht mehr so leicht

Wer in den letzten Tagen Call of Duty: WW2 gespielt hat, wird vielleicht einige Änderungen mitbekommen haben. Vor (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Diablo 3 (Übersicht)