Test Spiderman Edge of Time: Wenn Spiderman stirbt

von Gerd Schüle (01. November 2011)

Spiderman stirbt in den Armen des Schurken Anti-Venom. Entsetzlich? Es gibt einen, der Spiderman retten kann - und das seid ihr im neuen "Spiderman - Edge of Time".

Spidermans Schnelligkeit erinnert an Narutos Spezial-Attacke.Spidermans Schnelligkeit erinnert an Narutos Spezial-Attacke.

Spiderman stribt - und das schon in der Eröffnungssequenz. Schlüpft daraufhin in die Rolle des futurischen Doppelgängers aus dem Jahre 2099. Unter der Maske steckt nicht Peter Parker, sondern Miguel O'Hara.

Über ein Zeitreiseportal versucht ihr in der Vergangenheit Kontakt mit Peter Parker aufzunehmen, um seinen Tod doch noch zu verhindern. Ihr übernehmt dabei abwechselnd die Rollen von Peter Parker und Miguel O'Hara.

Dabei soll das Geschehen in der Gegenwart Auswirkung auf die Zukunft haben. Das hört sich gut an, wurde aber schlecht umgesetzt. Ähnlich wie bei X-Men - Destiny überzeugt die spannende Hintergrundgeschichte, hat aber spielerisch wenig zu bieten.

Dieses Video zu Spider-Man - Edge of Time schon gesehen?

Immer wieder müsst ihr den Schlüssel für das nächste Tor finden, schleicht durch Luftschächte und triste Labors. Abwechslung sucht ihr vergebens und die Kämpfe sind zu einfach und vor allem zu leicht. Technisch wurde Spider-Man - Edge of Time zwar ordentlich umgesetzt, dafür gibt es nur englische Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln.

Fakten:

  • spannende Hintergrundgeschichte
  • einfaches Spielprinzip
  • zwei Zeitlinien
  • gute englische Sprachausgabe
  • wenig Abwechslung
  • langweilige Aufgaben
  • keine spielerische Freiheit
  • zu leichte Boss-Kämpfe
  • keine deutsche Sprachausgabe

Meinung von Gerd Schüle

Erst war ich entsetzt als Spiderman das Zeitliche segnete. Doch war ich fasziniert von der tollen Zeitreisegeschichte. Schnell macht sich Langeweile breit, weil spielerisch einfach viel zu wenig geboten wird.

Schade eigentlich, denn die Geschichte aus der Feder von Marvel-Veteran Peter David hat es trotz der für Spiderman-Liebhaber erschreckenden Anfangsszene in sich. Außerdem fehlt eine deutsche Sprachausgabe, auch wenn die englische Tonspur sehr gut ist. Peter Parker wäre enttäuscht, wenn er dieses Spiel in die Hände bekommen würde.

69

meint: Die Geschichte ist hervorragend, die spielerische Qualität nur unteres Mittelmaß. Viel zu leichte Kämpfe und abwechslungsarme Levels.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex ist keine Abkehr von alten Tugenden und Sünden. Elex ist keine Revolution. Elex ist sperrig und kaum intuitiv (...) mehr

Weitere Artikel

Die Spiel-Veröffentlichungen in der Kalenderwoche 43

Die Spiel-Veröffentlichungen in der Kalenderwoche 43

Die Woche ist gekommen. Die Woche, auf die ihr wahrscheinlich schon seit Monaten wartet. Die Woche, in der viel zu viele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Spider-Man - Edge of Time (Übersicht)