Test Test 3DS - Grafik, Fakten und Meinung

Die Elemente: auch diesmal essenziell

Das zentrale Spielelement sind auch hier wieder die Element-Eigenschaften eurer Pokémon. Es gelten die aus den Rollenspielen bekannten Regeln. Wasser ist gut gegen Stein, Elektrizität wirkt effektiv gegen fliegende Pokémon, mit Gift habt ihr beste Karten gegen pflanzliche Gegner und Feuer ist stark gegen Stahl.

Pikachu setzt die Ottaros unter Strom.Pikachu setzt die Ottaros unter Strom.

Seid ihr mit diesen Wirkungsweisen vertraut, dann habt ihr in vielen Kämpfen gleich bessere Karten. Da ihr innerhalb kürzester Zeit euer aktives Pokémon auswechselt, könnt ihr euch so immer auf die jeweiligen Gegner einstellen.

Dabei ist es natürlich ausgesprochen wichtig, stets eine ausgewogene Mannschaft in der Hinterhand zu haben, bei über 600 Taschenmonstern fehlt es jedenfalls nicht an Wahlmöglichkeiten.

Angestaubtes Äußeres

Es ist wohl die schiere Menge an Figuren, auf deren Kosten die grafische Qualität geht. Die einfach gestalteten Pokémon mit ihren dicken, schwarzen Umrisslinien sehen nicht so wirklich toll aus, im Vergleich zu den schön gestalteten Modellen im Pokédex 3D ist das schon ein herber Rückschritt.

Die dicken, schwarzen Umrisslinien sind eher Geschmackssache.Die dicken, schwarzen Umrisslinien sind eher Geschmackssache.

Auch die Umgebungen selbst sind nicht allzu detailliert. Sie sind zwar sauber modelliert und durchaus nett anzusehen, aber der 3DS kann da schon mehr. Offensichtlich hat Nintendo etliches vom WiiWare-Vorgänger übernommen.

Dafür gefällt aber der Zwei-Spieler-Modus. Für den braucht zwar jeder Spieler eine eigene Karte, aber wenn ihr zu zweit loszieht, dann macht das Spiel gleich noch ein ganzes Stück mehr Spaß.

Fakten:

  • schnelle, unkomplizierte Kämpfe
  • über 600 Figuren
  • große Bossgegner
  • unzählige Attacken zu erlernen
  • spaßiger Zwei-Spieler-Modus
  • grafisch eher zweckmäßig
  • weit simpler als Pokémon Schwarz/Weiss
  • 3D-Effekt bietet keinen Mehrwert
  • sehr ähnlich zum WiiWare-Vorgänger

Meinung von Thomas Nickel

Der erste Eindruck ist ernüchternd... haben wir das nicht vor ein paar Monaten erst auf WiiWare gespielt? Und sollte das auf dem 3DS nicht eigentlich viel besser aussehen? Und hat Nintendo nicht erst mit Super Mario 3D Land gezeigt, wie man den 3D-Effekt am besten einsetzt? Doch je länger die Spielzeit, desto deutlicher zeigt Super Pokémon Rumble seine Qualitäten.

Das Kampfsystem ist einfach, aber amüsant, die Steuerung sehr griffig und hat euch das Sammelfieber erst einmal gepackt, dann lässt es euch auch so schnell nicht wieder los. Klar, die "richtigen" Pokémon-Episoden bieten da schon einiges mehr an Umfang und Komplexität, aber gerade für jüngere Monster-Liebhaber ist der erste 3D-Auftritt der Pokémon ein großer Spaß.

70

meint: Spielerisch simple, kurzweilige Massenkeilerei, die sich grafisch unter Wert verkauft.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Welches Pokémon seid ihr?

Quiz: Welches Pokémon seid ihr?

Pokémon haben verschiedene Qualitäten. Rasaff ist wütend, Relaxo ziemlich faul. Darin könnt ihr (...) mehr

Weitere Artikel

"God of War"-Entwickler ab sofort Teil von The Initiative

Microsoft: "God of War"-Entwickler ab sofort Teil von The Initiative

Es ist kein Geheimnis, dass die Xbox One nach wie vor unter einem Mangel an exklusiven Videospielen leidet. Aus (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Super Pokémon Rumble

x-wolf
55

Gute Idee in Kinderschuhen

von x-wolf (5) 1

yoshi777
98

Mami, ich muss das haben!

von yoshi777 (70) 6

kitfistofan
45

Ein eher mittelmäßiges Spiel

von kitfistofan (21)

Alle Meinungen

Super Pokemon Rumble (Übersicht)
* gesponsorter Link