Test Professor Layton: Bitte jetzt den Kopf zerbrechen

von Philip Ulc (17. Dezember 2011)

Winterzeit ist Layton-Zeit: Der Rätselspaß kehrt im vierten Jahr in Folge mit Professor Layton und der Ruf des Phantoms in die DS-Schächte zurück. Und es hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Die Geschichte wird in deutsch gesprochenen Videos und Standbildern erzählt.Die Geschichte wird in deutsch gesprochenen Videos und Standbildern erzählt.

Kennt ihr die Layton-Formel? Man nehme eine mysteriöse Geschichte, wundervolle Zwischensequenzen in Zeichentrick-Optik und ein Haufen echter Kopfnüsse. Der japanische Entwickler Level 5 hat dieses Konzept nach vier Layton-Teilen im Jahresrhythmus perfektioniert. Das ist die gute Seite der Medaille. Kritiker maulen: Die Serie bietet nichts Neues.

Dieses Video zu Layton - Ruf des Phantoms schon gesehen?

Professor Layton und der Ruf des Phantoms versetzt euch in die Anfangstage von Professor Layton. Der Intelligenzbolzen deckt das Geheimnis um eine riesige Phantom-Figur auf, die das nebelverhangende Dörfchen Misthallery in seiner Gewalt hat.

Das Spiel erzählt dabei auch die Geschichte des ersten Aufeinandertreffens von Layton und dem Jungen Luke, Laytons späterer Assistent in den drei Vorgängern Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf, Professor Layton - Schatulle der Pandora und Professor Layton und die verlorene Zukunft.

Rätsel und Minispiele

Im neuen Ableger geht ihr gewohnten Aufgaben nach: redet mit schrulligen Einwohnern, löst deren Probleme und erkundet die Umgebung. Die Rätsel umfassen Rechenaufgaben, Logik-Rätsel und einige Schiebepuzzles.

Die Rätsel sind knifflig - lasst euch mit bis zu drei Hinweisen helfen.Die Rätsel sind knifflig - lasst euch mit bis zu drei Hinweisen helfen.

Selten sind diese aber in die Geschichte direkt eingebunden, wenn ihr zum Beispiel eine Brücke überqueren sollt und dabei das Seilgeknäule entwirrt. Tagebucheinträge markieren Schlüsselstellen, im Notizblock probiert ihr verschiedene Lösungswege und die mehrstufigen Hilfetexte schaltet ihr mit gefundenen Hinweismünzen frei.

Wieder sind drei Minispiele mit dabei, für die ihr im Laufe des Abenteuers neue Erweiterungen erspielt. So sammelt ihr Gleisstücke und bringt eine Lokomotive sicher ans Ziel. Kenner des Layton-Films "Die ewige Diva" freuen sich zudem über ein Wiedersehen mit der fröhlichen Emmy.

Fakten:

  • 170 Rätsel
  • 3 witzige Minispiele
  • hübsche Film-Sequenzen
  • spannende Geschichte
  • neue Rätsel per Nintendo Wi-Fi
  • Rätsel selten Bezug zur Geschichte
  • langsam kennt man alles
  • Bonusspiel "London Life" fehlt

Meinung von Philip Ulc

Wer Änderungen will, ist bei Professor Layton falsch. Das Spiel beweist einmal mehr, wie motivierend Rätselsammlungen sein können, wenn sie nur so wunderschön eingefangen werden wie hier. Schon die ersten Klänge der eingängigen Titelmelodie entführen mich in das sympathisch-skurrile Layton-Universum. Dabei sind die Aufgaben logisch, prima präsentiert und fordern meinen Gehirnschmalz. Nur schade, dass das umfangreiche Minispiel "London Life" in der deutschen Fassung fehlt.

87 Spieletipps-Award

meint: Die beste DS-Rätselsammlung ist wieder da: Gewohnt hochwertig erzählt, umfangreich und voller charmanter Charaktere.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Persona 5: Die Ernüchterung nach dem Hype

Persona 5: Die Ernüchterung nach dem Hype

Lobeshymnen zu Persona 5 gibt es viele. Zahlreiche Spielstunden später kann zumindest ich meine rosarote (...) mehr

Weitere Artikel

Destiny 2: Bungie entschuldigt sich erneut

Destiny 2: Bungie entschuldigt sich erneut

Nachdem die Kritik verärgerter Spieler laut wurde, dass einige "Endgame"-Inhalte von Destiny 2 nur noch für B (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Professor Layton und der Ruf des Phantoms

Alle Meinungen

Layton - Ruf des Phantoms (Übersicht)