Vorschau Preview Online - Einzigartige Rassen, Gewohntes Spielprinzip und Gold

Einzigartige Rassen

Sieben Rassen und kein Ork in Sicht. Bis auf Hochelfen und Menschen gibt es keine Rasse, die aus anderen Online-Rollenspielen bekannt ist. Dennoch ist die Auswahl so groß, dass wohl für jeden etwas dabei ist:

Die spielbaren Rassen sehen teilweise sehr unterschiedlich aus.Die spielbaren Rassen sehen teilweise sehr unterschiedlich aus.

  • Amani: Nein, nicht die Handtaschen. Diese kriegerischen Wesen, die ein wenig an Dämonen erinnern, sind ehemalige Sklaven der Riesen und schätzen nun Freiheit und Zusammenhalt.
  • Castanic: Die kleinen Teufelchen sind bekannt für ihren dunklen Humor, aber auch für ihre Fähigkeiten im Kampf. Nach Jahren der Unterdrückung streben sie nun danach, sich eine eigene Zukunft aufzubauen.
  • Hochelfen: Eigensinnig, zurückhaltend und weise erfüllen die Hochelfen fast jedes Vorurteil, das andere Spiele über Jahre aufgebaut haben.
  • Popori: Ich glaub', mein Schwein pfeift. Die Popori sind kleine naturverbundene Tierwesen. Ihrer kleinen Statur und niedlichen Verhaltensweisen wegen unterschätzen andere sie oft.
  • Baraka: Obama? Wohl eher nicht. Diese hünenhaften Steinmenschen stammen von den Riesen ab. Trotz ihrer einschüchternden Gestalt sind die Baraka eher friedfertig. Das heißt aber nicht, dass sie keine beängstigenden Kämpfer sind.
  • Elin: Invasion der japanischen Anime-Gören. Die kleinen Mädchen mit großen Kulleraugen und Tierohren haben es faustdick hinter den Löffeln.
  • Menschen: Stark, stolz und mutig versuchen die Menschen den Frieden in Tera wiederherzustellen. Und nebenbei das Land zu ungeahntem Reichtum und Frieden zu führen.
Dieses Video zu Tera schon gesehen?

Gewohntes Spielprinzip und Gold

Im Prinzip spielt sich Tera wie seine Genre-Kollegen Aion oder Age of Conan - Rise of the Godslayer. Neuerungen wie das dynamische Kampfsystem sorgen aber für Abwechslung.

Für Leute mit Ausrufezeichen über dem Kopf erledigt ihr Aufgaben.Für Leute mit Ausrufezeichen über dem Kopf erledigt ihr Aufgaben.

Anstatt auf der Stelle zu stehen und eine Fähigkeit nach der anderen rauszuhauen, bleibt ihr ständig in Bewegung. Ihr startet Angriffskombinationen und wirbelt über das Schlachtfeld.

Bei den Haupt- und Nebenaufgaben hält sich Tera an gewohnte Prinzipien. Tötet 20 von diesen Monstern, besorgt 35 Schädel von jenen Fieslingen - so bekannt, so monoton. Neue Fähigkeiten kauft ihr für Gold bei speziellen Trainern.

Wer fleißig Aufgaben erledigt, hat immer genügend Bares in der Tasche. Die später erhältlichen Fertigkeiten sind größtenteils nur verbesserte Versionen der bereits erlernten.

Weiter mit: Endspiel und Mehrspieler-Modus, Glyphen und Kristalle, Politisches System, Fakten und Meinung

Das Spiel geht einen riskanten Weg

Metro - Exodus: Das Spiel geht einen riskanten Weg

Ein gewagter Schritt: Im vorläufig letzten Teil der Metro-Reihe entfernt sich das Spiel beinahe gänzlich von (...) mehr

Weitere Artikel

Verbrecher nutzen V-Bucks für Geldwäsche

Fortnite: Verbrecher nutzen V-Bucks für Geldwäsche

Der "Battle Royale"-Hit Fortnite erfreut sich anscheinend nicht nur bei seinen Spielern aller größt (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tera

Zitronentee
94

Mein Lieblings MMO

von Zitronentee (14) 1

Alle Meinungen

Tera (Übersicht)
* gesponsorter Link