Special Top 10 Download-Spiele - Folge 023 - Arc the Lad 2, Sine Mora

(Special)

Platz 4: Arc the Lad 2 (PS3, ca. 4,50 Euro)

Worum geht's? In den 90er Jahren haben die Spielhersteller deutschen Spielern eine ganze Menge toller Rollenspiele vorenthalten. Eines der besten davon ist Arc the Lad 2.

Schöne 2D-Grafik und hübsche Effekte zeichnen Arc the Lad 2 aus.Schöne 2D-Grafik und hübsche Effekte zeichnen Arc the Lad 2 aus.

Dessen kurzen und simplen Vorgänger Arc the Lad bekommt ihr schon seit einiger Zeit im PlayStation Network. Das zweite Arc-Spiel ist allerdings viel, viel umfangreicher, freier und komplexer als sein Vorgänger.

Die 2D-Grafik ist gut gealtert und die Musik geht immer noch prima ins Ohr. Mindestens 60 Stunden lang werdet ihr beschäftigt sein, wenn ihr das taktisch angehauchte Abenteuer von Kopfgeldjäger Elc und seinen Mitstreitern beenden wollt. Der Clou dabei: Wer den ersten Teil durchgespielt hat, kann seinen Spielstand übernehmen und darf nach ein paar Spielstunden die ordentlich hochgelevelten Helden des Erstlings in seine Gruppe aufnehmen.

Fazit: Ein echter Rollenspiel-Klassiker der trotz seines Alters auch heute noch ebenso fasziniert. Für Rollenspiel-Liebhaber fast schon ein Pflicht-Download.

Platz 3: Sine Mora (Xbox 360, ca. 15 Euro)

Worum geht's? Die ungarisch-japanische Koproduktion Sine Mora ist eine horizontal scrollende Ballerei der klassischen 16Bit-Schule. Ihr schießt jede Menge Gegner über den Haufen, weicht Hindernissen aus und wird es mal eng, verlangsamt ihr die Zeit. So befreit ihr euch aus vielen scheinbar ausweglosen Situationen.

Selten sah eine 2D-Ballerei so schön aus.Selten sah eine 2D-Ballerei so schön aus.

Grafisch gehört Sine Mora zu den schönsten Download-Spielen überhaupt, die Musik von Silent Hill-Komponist ist überraschend ruhig, aber stimmungsvoll. Wer auf moderne Cave-Ballereien wie DoDonPachi - Resurrection schwört, dem sind die Schussformationen von Sine Mora allerdings zu simpel und einfallslos.

Auch unterbrechen Zwischensequenzen ständig den Spielfluß. Aber dank des zugänglichen Schwierigkeitsgrads in der Kampagne kommen Baller-Einsteiger auf ihre Kosten. Profis sollten sich lieber am schweren Arcade-Modus die Zähne ausbeißen.

Fazit: Sine Mora ist eine grafisch oft umwerfend schöne Ballerei mit sauberer Steuerung, interessantem Zeit-Element und beeindruckend großen Bossen.

Weiter mit: Ys - The Oath in Felghana, Journey

Kommentare anzeigen

Diese Momente bringen Zocker zu einem "Rage Quit"

Diese Momente bringen Zocker zu einem "Rage Quit"

Ja, es gibt sie, die Momente, in denen der Frust überhand nimmt und sich ein Spieler dazu entscheidet, nicht (...) mehr

Weitere Artikel

Die toxische Gamer-Kultur muss enden

Die toxische Gamer-Kultur muss enden

In der Eröffnungsrede der Spielekonferenz DICE findet der Xbox-Chef und Microsoft-Mitarbeiter Phil Spencer klare W (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht