Test Empire Earth 2 - Seite 4

Meinung von Gerd Schüle

Besonders fasziniert hat mich bei "Empire Earth 2", dass man Dank der enormen Komplexität des Spiels mit unterschiedlichste Vorgehensweisen seine Ziele erreichen kann. Defensive Naturen igeln sich ein, bauen ihre Verteidigungsanlagen aus, erwehren sich des Gegners um ihn dann nach einem ausgedehnten Aufbaupart mit einer gewaltigen und starken Armee zu überrollen. Angriffsfreudige Naturen preschen schnell voran und erledigen den Gegner in blitzartigen und schnellen Angriffswellen. Ja, dank taktisch vielfältiger Möglichkeiten lässt einem das Spiel einen großen spielerischen Freiraum. Trotzdem bleibt es ein grundsolider Vertreter des Genres, mit einigen guten neuen Ideen, aber ohne grundlegende Innovationen. Zudem ist der Schwierigkeitsgrad des Spiels sehr happig, weshalb "Empire Earth 2" für Anfänger trotz des einstellbaren Schwierigkeitsgrades völlig ungeeignet ist. Auch die grafische Umsetzung, ist nicht die allerbeste. Ein würdiger Nachfolger ist "Empire Earth 2" trotzdem geworden und Strategieprofis werden ihre wahre Freude an diesem Spiel haben, denn sie bekommen viel geboten für ihr Geld.

85

meint: Der bockschwere Echtzeit-Bruder von Civilization: viele Epochen, unspektakulär präsentiert.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Overwatch ist ein Beispiel für toxische Spielerkultur. Entwickler Blizzard kämpft seit Monaten gegen den rauen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Empire Earth 2 (Übersicht)