Vorschau Preview 360 Transformers: Kann es tatsächlich sein, dass es gut wird?

von Christian Detje (02. August 2012)

Gute Spiele im Transformers-Universum sind Mangelware. Die spielbare Version von Transformers - Untergang von Cybertron scheint nun dem Trend ein Ende zu setzen.

Optimus Prime ist ein typischer Macho, aber als Chef der Autobots muss man das sein.Optimus Prime ist ein typischer Macho, aber als Chef der Autobots muss man das sein.

Erinnert ihr euch noch an die Anfangsszene von Terminator 2? An die alptraumhafte Maschinenschlacht mit ihrem wummernden Maschinengewehr-Stakkato, den futuristischen Lasergeschützen und den dräuenden Explosionen am Horizont?

Die Eingangssequenz des E3-Trailers zu Transformers - Untergang von Cybertron scheint sich diese Szene zum Vorbild genommen zu haben. Dutzende von metallisch changierenden Stahlleibern ballern sich durch das brennende Relikt einer Großstadt.

So kennt die Welt die gutwilligen Autobots und ihre Gegenspieler, die Decepticons, seit bald 30 Jahren - doch noch nie haben sie in einem Videospiel eine derart gute Figur gemacht.

Natürlich hält die Spielgrafik nicht ganz mit diesen gerenderten Werbefilm-Szenen mit, aber der Detailreichtum ist faszinierend. Besonders angesichts der großen Level. Aber zur Grafik später mehr. Denn nicht nur optisch ist offensichtlich, wie sehr sich die Entwickler bemüht haben, alle Kritikpunkte des Vorgängers Transformers - Kampf um Cybertron auszumerzen.

Gefühlschaos im Computerhirn

Der Vorgänger Kampf um Cybertron erscheint 2010 und richtet sich wie das aktuelle Spiel an ein erwachsenes Publikum. Durch Tiefgang will es sich lossagen sowohl von der Spielzeugkiste als auch vom Pseudo-Pathos der Michael-Bay-Filme und der mittelmäßigen Spiele dazu - zum Beispiel Transformers - The Game.

Ja, auch Grimlock hat Gefühle - auch wenn es sich bei ihm auf Jähzorn beschränkt.Ja, auch Grimlock hat Gefühle - auch wenn es sich bei ihm auf Jähzorn beschränkt.

Zugegeben: Ihr müsst schon genauer hinsehen, um High Moons hehre Ansprüche zu bemerken, denn auf den ersten Blick ist der Kampf um Cybertron genau wie sein Untergang ein typisches Ballerspiel aus der Verfolgerperspektive.

Einer der aktuellen Werbefilme offenbart aber den weichen Kern der Autobots unter der harten Titanstahlhülle. Anführer Optimus Prime hält einen zerbeulten Kollegen im Arm und scheint ihm mitfühlend Mut zuzusprechen.

Falls es im fertigen Spiel mehr solcher Szenen gibt, könnt ihr damit rechnen, dass der Untergang von Cybertron weder die Roboter noch euch kalt lassen wird. Eine von vorne bis hinten dumpfe Ballerorgie steht euch jedenfalls nicht bevor.

Weiter mit: Lernfähige Entwickler

Inhalt

7 Dinge, die ihr vor dem Kauf wissen solltet

Fallout 76: 7 Dinge, die ihr vor dem Kauf wissen solltet

Es ist wieder an der Zeit, den (Ver-)Strahlemann zu machen! Fallout 76 steht vor der Tür und viele von euch sind (...) mehr

Weitere Artikel

Die nächste PlayStation soll 2019 angekündigt werden

PS5-Gerüchte: Die nächste PlayStation soll 2019 angekündigt werden

Dass eine PS5 in Entwicklung ist, dürfte feststehen. Seit Monaten wird das Rätselraten darüber, wann sie (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Transformers - Untergang von Cybertron

Panikman
80

Bestes Transformers-Spiel

von Panikman (3)

Linuxfannummer1
91

Überdurchschnittlich gut!

von Linuxfannummer1 (13)

Alle Meinungen

Transformers - Cybertron (Übersicht)
* gesponsorter Link