Vorschau Preview PS3 Metal Gear Rising - Revengeance: Schnetzeln statt Schleichen

von Thomas Stuchlik (09. August 2012)

Überraschung aus Fernost: Das neue Metal Gear wechselt nicht nur den Hauptdarsteller, sondern auch das Genre. Statt Schleichen stehen blutige Schwertkämpfe auf dem Programm.

Mit scharfen Klingen lehrt Raiden seinen Kritikern das Fürchten.Mit scharfen Klingen lehrt Raiden seinen Kritikern das Fürchten.

Neuer Hauptdarsteller, neue Szenarien, neue Spielmechanik. Metal Gear Rising - Revengeance stellt vieles auf den Kopf, was Serienkenner bisher gewohnt sind. Statt kluger Schleichtechnik stehen nun endlose Schnetzeleien auf dem Programm.

Anhänger fragen sich zu Recht: Ist das noch ein Metal Gear? Die Antwort lautet Ja und Nein. Denn mit Raiden rückt kein Unbekannter ins Rampenlicht. Bereits in Metal Gear Solid 2 - Sons of Liberty bekam der blonde Jüngling seinen ersten spielbaren Auftritt.

Doch zur coolen Sau avanciert er erst als Cyborg-Ninja in Metal Gear Solid 4 - Guns of the Patriots. Doch ausgerechnet dort ist er nicht spielbar. Die neueste Episode schafft nun Abhilfe und lässt euch in die Rolle des alles zerhackenden Ninjas schlüpfen. Der Spiel bricht damit mit der Serienhistorie (mehr darüber erfahrt ihr hier).

Zusätzlich holen sich die Entwickler Unterstützung von japanischen Action-Experten. Die Macher von Bayonetta und Vanquish, Platinum Games, kümmern sich nämlich um satte Bildschirm-Action. Ob das gelingt?

Am Stück oder geschnitten?

Was Revengeance von Action-Spielen wie Bayonetta oder Ninja Gaiden 3 unterscheidet, ist der aktivierbare "Schnitt"-Modus. Dabei schaltet das Spiel in Zeitlupe, was euch Gelegenheit gibt, euren Gegner mit exakt gesetzten Katana-Hieben zu zerteilen.

In der flotten Bildschirm-Action kriegen nicht einmal die Feinde mit, was los ist.In der flotten Bildschirm-Action kriegen nicht einmal die Feinde mit, was los ist.

Mit dem linken Stick bestimmt ihr die Schnittposition, mit dem rechten kontrolliert ihr den Schnittwinkel. Mit der Präzision eines Chirurgen zerschnibbelt Raiden Robotersoldaten, Fässer und sogar ganze Metal Gears in kleine Streifen.

Ebenso zerlegt ihr Bäume, Mauern und Stahlgerüste. Als Gag haben die Entwickler auch Gegenstände wie Wassermelonen eingebaut (Fruit Ninja lässt grüßen!). Die Schnitt-Funktion ist nicht nur Spielerei.

Denn mit dem Schwert erledigt ihr zielsicher auch Geiselnehmer, ohne die Opfer zu verletzen. Außerdem startet ihr mit der richtigen Tastenkombination Überraschungsangriffe von oben oder von hinten.

Weiter mit: Fakten und Meinung

Inhalt

Ich bin eine von 0,75 Prozent

Das Skelettpferd in Minecraft: Ich bin eine von 0,75 Prozent

Das Glück war in Minecraft bisher nicht auf meiner Seite. Gefühlt hunderte Male stieß es mich samt (...) mehr

Weitere Artikel

"Spec Ops"-Macher entwickeln ein neues Spiel

Alpha-Tester gesucht: "Spec Ops"-Macher entwickeln ein neues Spiel

„Competitive Quester“ nennt das deutsche Entwicklerstudio YAGER, bekannt durch die TPS-Reihe Spec Ops, inte (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Metal Gear Rising - Revengeance

Alle Meinungen

MGR - Revengeance (Übersicht)
* gesponsorter Link