Special 11 x Kopierschutz: Die verrücktesten Wege gegen "Raubkopien" (Special)

von Deekmaen (Samstag, 15.09.2012 - 08:00 Uhr)

Kopierschutz hat viele Gesichter. Aber habt ihr schonmal eure Spielberechtigung ausgewürfelt? Hier die verrücktesten Schutzmechanismen der vergangenen Jahre.

Vor allem alte Spiele weisen lustige Kopierschutz-Maßnahmen vor. Aber auch neue Titel sind oft nicht ohne ...
Vor allem alte Spiele weisen lustige Kopierschutz-Maßnahmen vor. Aber auch neue Titel sind oft nicht ohne ...

Seit es Videospiele auf Disketten und CDs gibt, gibt es Leute, die sie kopieren. Solche Kopien heißen umgangssprachlich "Raubkopien". Szene-Brüder sagen auch gern "Warez" dazu, Scheinheilige nennen sie lieber "Sicherheitskopien". Jedenfalls sind sie meistens verboten.

Damit solche Kopien nicht direkt nach Veröffentlichung eines Spiels im Internet kursieren, bauen Hersteller einen Kopierschutz ein. Der hält die professionellen Kopierschutzknacker (Cracker) natürlich nicht ewig davon ab, eine illegale Kopie eines Spiels zu erstellen.

Aber im Idealfall ärgert sich der Datenpirat lange genug damit herum, dass das Spiel wenigstens einige Wochen lang ausschließlich gegen Geld im Laden zu haben ist. In den ersten zwei bis drei Monaten geht bei gewöhnlichen Spielen ungefähr die Hälfte der insgesamt verkauften Exemplare über die Ladentheke, sagt eine alte Faustregel.

Weiter mit: Kopierschutz - oftmals zu Lasten der Kunden

Geniales Action-Adventure, das sich nicht mal hinter Zelda verstecken muss

Tunic: Geniales Action-Adventure, das sich nicht mal hinter Zelda verstecken muss

In Tunic werdet ihr zum Entdecker und Schatzjäger. Bildquelle: spieletipps. Wir sind durch die aufregenden Lande (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Artikel
  3. Special
  4. Special 11 x Kopierschutz: Die verrücktesten Wege gegen "Raubkopien" (Special)

zurück zur Special-Übersicht

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website