Vorschau DmC - Devil May Cry - Fakten und Meinung

Lange Ladezeiten und viel zu entdecken

Die Vorabversion von DmC weist noch einige Mängel wie elendig lange Ladezeiten oder Ruckler in Filmsequenzen auf. Auch die Grafik schwankt im Verlauf des Spiels. So wirken die Texturen der Charaktere manchmal matschig, Haare wenig detailliert und Körper kantig. Einzig Dante macht durchweg eine gute Figur.

Im Hintergrund erkennt ihr, wie verschroben die Welt von DmC teils aussieht.Im Hintergrund erkennt ihr, wie verschroben die Welt von DmC teils aussieht.

Die Steuerung im Kampf reagiert leicht verzögert. Auf der anderen Seite hat man oft das Gefühl, die Waffen flutschen einem gleich aus der Hand. Bis zum Erscheinen des Spiels haben die Entwickler von Ninja Theory die letzten Macken hoffentlich ausgemerzt.

Dieses Video zu DmC - Devil May Cry schon gesehen?

Die Umgebungen machen hingegen schon einen recht fertigen Eindruck. Viele Areale wirken in DmC offener und weitläufiger als das noch bei den Vorgängern der Fall war. Der Limbo erinnert mit seinen verzerrten Strukturen zum einen an die Welt von Shadows of the Damned. Auf der anderen Seite verfallen einige Stellen fast so stark wie in Silent Hill.

Auch gibt es mehr zu entdecken. In jedem Abschnitt warten verlorene Seelen darauf, von euch gefunden und erlöst zu werden. Außerdem gilt es Schlüssel zu finden, die versteckte Tore zu Nebenmissionen öffnen. Es lohnt sich also, die Abschnitte mehrmals zu besuchen, um alle Geheimnisse zu lüften.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Fakten:

  • 20 Missionen
  • 21 Nebenmissionen
  • 7 Schwierigkeitsgrade
  • Rundumerneuerung für Dante
  • neue Fähigkeiten und Waffen
  • rasante Kämpfe
  • teils skurrile Bosse
  • weite Areale und mehr Bewegungsfreiheit
  • viel Sammelbares
  • Kameraeinstellung nicht immer optimal
  • englische Sprachausgabe
  • erscheint voraussichtlich am 15. Januar 2013 für PS3 und Xbox 360
  • Version für PC soll am 25. Januar 2013 folgen

Meinung von Annekatrin Queißer

Anfangs war ich von Dantes neuem Aussehen überhaupt nicht begeistert. Keine weißen Haare? Und wo ist der rote Mantel? Das ist nicht mehr mein Dante! Einige Stunden Kampfspaß haben mich zumindest etwas milde gestimmt. An den neuen Dante kann ich mich gewöhnen - zumal er sich beim Kämpfen genauso anfühlt wie immer.

Was ein bisschen nervt: Sobald ich den "Devil Trigger" aktiviere, fliegen die Gegner in die Luft. Wenn ich sie vermöbeln will, muss ich sie also erst vom Himmel pflücken oder sie in der Luft bearbeiten. Unnötig finde ich, dass Dante jetzt auch noch zur Hälfte ein Engel ist. Wenn ihr über kosmetische Veränderungen und neu definierte Tatsachen hinwegsehen könnt, erwartet euch voraussichtlich dennoch ein Actionspiel der Extraklasse.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

The Evil Within 2: Eine Welt voller Alpträume

The Evil Within 2: Eine Welt voller Alpträume

"Resident Evil"-Erfinder Shinji Mikami liefert kurz vor Halloween abermals eine große Portion Horror ab und (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation 4: Neuer Controller speziell für Kinder angekündigt

PlayStation 4: Neuer Controller speziell für Kinder angekündigt

Der Hardhware-Hersteller Hori hat in Zusammenarbeit mit Sony einen neuen, offiziell lizenzierten "PlayStation 4"-Contro (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

DmC - Devil May Cry (Übersicht)