Test Test PC Guild Wars 2: Der neue Messias der Online-Rollenspiele?

von Lukas Löhr (06. September 2012)

Er hat geweint, gefleht und sich an seinen Spielerechner geklammert. Trotzdem haben wir unseren Tester aus seinem Keller gezerrt und ihn gezwungen, diesen Test zu schreiben.

Es geht in Guild Wars 2 teilweise gegen riesige Boss-Gegner.Es geht in Guild Wars 2 teilweise gegen riesige Boss-Gegner.

Guild Wars 2 ist toll! Die dynamische Welt macht es leicht, sich auf das Spiel einzulassen und darin zu versinken. Dabei haben es die Entwickler geschafft, dass sich keine eurer Handlungen überflüssig anfühlt.

Der Trick: Alles was ihr macht bringt euch Erfahrunspunkte. Egal ob ihr Monster erledigt, Rohstoffe sammelt, Sehenswürdigkeiten entdeckt, Nicht-Spieler-Charakteren helft, oder was auch immer anstellt: Der Balken wandert nach oben.

Gegner geben sogar vergleichsweise wenig Erfahrung. Stumpf Monster verhauen bringt also wenig. Die fetten Punkte holt ihr mit Ereignissen und "Herzchen-Quests". Sogenannte Herzchen-Quests sind überall in der Welt verteilte Aufgaben, bei denen ihr den computerfesteuerten Bewohnern von Tyria mit ihren Problemen helft. Füttert Tiere, jätet Unkraut, vertreibt Geister ... Die Aufgaben sind vielfältig, größtenteils spaßig und meist schnell erledigt.

Eine Spielwelt, die sich dauernd verändert

In aller Regelmäßigkeit starten in den Gebieten dynamische Ereignisse. Diese reichen von "Verteidigt das Dorf vor den Untoten" über "Sprengt Stützpfeiler und verschließt eine Höhle" bis zu "Verteidigt einen Charr während er mit seinem 'Kuhtapult' Nutzvieh durch die Gegend schießt".

Dynamische Ereignisse sind immer Teil einer größeren Reihe.Dynamische Ereignisse sind immer Teil einer größeren Reihe.

Abhängig vom Ausgang setzt ihr weitere Ereignisse in Gang. Konntet ihr das Dorf nicht retten, bekommt ihr ein paar Minuten später die Aufgabe es zurückzuerobern. Ist das geschafft, sollt ihr einen Dorfbewohner schützen während er die Verteidigungsanlagen wieder aufbaut. Später geht es dann wieder an die Verteidigung.

Manchmal starten diese Ereignisse ein wenig zu schnell hintereinander und wiederholen sich daher. Trotzdem ist auf diese Weise die ganze Spielwelt im kleinen, aber auch größeren Maßstab - mit Bosskämpfen und allem - im Wandel. Sie wirkt lebendiger, auch wenn genaugenommen nichts passiert. Das macht aber auch nichts, denn wenn ihr keine Lust auf ein Ereignis habt, geht ihr einfach weiter und lasst den Dingen ihren Lauf.

Weiter mit: Waffen, Klassen, Kampfsystem und Gilden

Wir sind selbst daran schuld, dass gute Spiele aussterben

Mal unter uns: Wir sind selbst daran schuld, dass gute Spiele aussterben

Wir Menschen sind geizig. Wir wollen so wenig Geld wie möglich für gutes Essen ausgeben und wundern uns dann (...) mehr

Weitere Artikel

Erscheint bald für die PS4 mit "Free 2 Play"-Modell

H1Z1: Erscheint bald für die PS4 mit "Free 2 Play"-Modell

Der nächste "Battle Royale"-Kandidat tritt den Weg auf die Konsole an: Entwickler Daybreak Game Company kündi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Guild Wars 2 (Übersicht)
* gesponsorter Link