Test Amped - Freestyle Snowboarding

von mathias (18. April 2002)

Mit Amped Freestyle Snowboarding bringt Microsoft pünktlich zum Start der X-Box eine Snowboard-Simulation auf den Markt. In unserem Testbericht erfährst Du, wie es sich so auf der X-Box Snowboard fährt.

Während Konkurrenzprodukte wie SSX Tricky von Electronic Arts sehr actionlastig wirken, versuchte Microsoft Amped so realistisch wie möglich aufzubauen. So stammen einige der Abfahrten aus der Realität, es gibt Kleidung und Boards von echten Firmen und es stehen echte Snowboard-Profis wie Janna Meyen, Mikey Leblanc und Jason Brown zur Auswahl bereit. Neben dem Quickstart- und Multiplayer-Modus gibt es den Karriere-Modus, welcher die Hauptaufgabe des Spiels darstellt.

Nachdem man sich im Karriere-Modus sein Fahrerprofil erstellt hat und die am Anfang verfügbaren Skill-Punkte verteilt hat, startet man auf dem ersten Hügel. Auf jeder Abfahrt gibt es verschieden Startpunkte und unterschiedliche Aufgaben. Durch Sprünge mit Trickkombinationen über Rampen und kleine Hügel oder Grinds sammelt man Punkte, welche zum Bestehen der Herausforderung benötigt werden.

Weiter mit: Test Amped: Freestyle Snowboarding - Seite 2

Kommentare anzeigen

Assassin's Creed - Origins ohne Gegner: Warum ich mich darauf freue

Assassin's Creed - Origins ohne Gegner: Warum ich mich darauf freue

Ich habe die Welt von Assassin's Creed - Origins sehr gerne erkundet. Mir hat es meist schon gereicht, von einem Plateu (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Dragon Ball FighterZ: Lootboxen ohne Echtgeldkauf an Bord

Dragon Ball FighterZ: Lootboxen ohne Echtgeldkauf an Bord

Zu früh gefreut: Auch Dragon Ball FighterZ beinhaltet die teils sehr kritisch gesehen Lootboxen. Doch keine Sorge, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Amped: Freestyle Snowboarding

Alle Meinungen

Amped: Freestyle Snowboarding (Übersicht)